Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

2 Welpen - Probleme mit Stubenreinheit

  Thüringen
Bea2608 schrieb am 28.08.2016   Thüringen
Angaben zum Hund: Rauhhaardackel, männlich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Hallo,
unsere 2 Dackelwelpen sind jetzt 5 Monate alt und seit der 9. Lebenswoche bei uns. Es sind 2 Brüder und sie machen sich sehr gut. Nur mit der Stubenreinheit ist es schwierig. Tagsüber sind sie 4 Stunden alleine und das klappt meistens ganz gut. Nachts hatten sie von Anfang an keine grossen Probleme und haben von 22 bis 3 Uhr, mittlerweile bis 5 Uhr durchgeschlafen.
Seit ein paar Tagen pullern beide nachts in die Küche. Leider konnten wir die Zeit noch nicht lokalisieren. Es passiert immer an denselben Stellen.
Herausfordernd ist auch tagsüber, dass sie nicht Laut geben, wenn sie müssen. Man merkt es am Verhalten und das klappt gut.
Beides keine Angsthunde, sondern aufgeweckte Kerlchen. Wenn wir sie erwischen heisst es pfui und wir gehen in den Garten. Wenn wir sie nicht erwischen, machen wir einfach sauber ohne Kommentar.
Wie kann ich die Stellen so reinigen, dass sie dort nicht hinpullern? Es ist ein Regal, welches dann immer komplett verrückt werden muss.
Vielen Dank im Voraus 😃

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 07.09.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,

    zunächst einmal ein großes Lob für Ihre Reaktion, wenn einmal ein Unglück passiert. Lieder hört man noch sehr oft, dass ein Hund in solchen Momenten deutlich bestraft werden muss, damit er lernt, dass es sich hierbei um ein Fehlverhalten handelt. Allerdings wissen wir mittlerweile, dass genau dieser Lernvorgang nicht so funktioniert, wie wir uns das wünschen, und dass wir durch Bestrafung in solchen Fällen sogar vielmehr Gefahr laufen, die Hund-Halter-Beziehung nachhaltig zu belasten.

    Nun aber zum weiteren Weg in Richtung Problemlösung bei Ihren beiden Rackern. Zunächst einmal ist es immens wichtig, herauszufinden, wer von den beiden für die nächtliche Pfützen verantwortlich ist. Das können durchaus beide Hunde sein; ebensogut ist es allerdings möglich, dass nur einer von beiden daran beteiligt ist. Herausfinden können Sie das bspw. über eine Videoaufzeichnung über einige Nächte hinweg. Weitere Möglichkeiten habe ich in einem Handout zusammengestellt (Download auf http://www.xinxii.com/unsauberkeit-beim-hund-wer-ist-der-verursacher-p-369793.html).

    Wenn dann feststeht, wer von Ihren beiden Vierbeinern in der Nacht in der Wohnung unsauber ist, gilt es zunächst einen Besuch beim Tierarzt zu absolvieren. Ihr Tierarzt sollte den oder die unsauberen Hund(e) gründlich untersuchen und alle Erkrankungen ausschließen, die beim Hund zur Unsauberkeit führen können. Neben Blasen- und Nierenerkrankungen sollte also an weitere Organsysteme gedacht und diese ggf. untersucht werden.

    Sobald die Ergebnisse vorliegen, melden Sie sich doch einfach wieder hier bei mir. Wir können dann weiter in Richtung eines reinen Verhaltensproblems (ohne zu Grunde liegende organische Erkrankung) denken.

    Viele Grüße,
    Stefanie Ott
    www.mensch-und-tier.net

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Welpe will nicht draußen machen

Wir haben seid gestern einen Chihuahua,Spitz, Jackrussel Mix... mehr

Hund pinkelt plötzlich auf alle großen Möbel

Hallo unser corgi (Rüde) lebt mittlerweile seit 3,5 Monaten bei uns... mehr

Welpe pinkelt auf alles was weich ist ( Bett, Decken, Kissen)

Hallo! Mein 5 Monate alter Welpe pinkelt ständig auf unser Bett... mehr

Rüde (5 Monate) nässt aufs Bett

Hallo. Wir haben mit unserem Hund aus spaß so gemacht das ich und... mehr