Hund pinkelt nach Umzug in die Wohnung, was können wir tun?

  
susanne_s. schrieb am 02.03.2022   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Ich habe einen fast 7 Jahre alten Tibet Terrier/Bolonka Mix. Ich habe den Hund von klein auf und er zeigt sich immer schon stressanfällig, wenn es um das alleine bleiben oder ungewohnte Situationen geht. Boomer ist sehr auf mich fixiert, geht aber auch mit anderen Personen Gassi. Meinen Partner akzeptiert und liebt er, meine Kinder (18 und 19) gehen ebenfalls mit ihm raus. Ich bin Vollzeit berufstätig, meine Kinder kommen aber gegen Mittag von der Schule, so dass er in der Regel nicht länger als sechs Stunden alleine zuhause ist.


Wir sind vor einer Woche umgezogen. Während der Renovierungsarbeiten habe ich meinen Hund schon immer mitgenommen, damit er sich an die neue Wohnung gewöhnen kann. Wir haben diverse ausgedehnte Spaziergänge in der neuen Umgebung gemacht, am Tag des Umzuges war er bei meinem Freund in der Wohnung, damit sich der Stress in Grenzen hält. Danach sind wir noch mal in die leere Wohnung gefahren und haben Abschied genommen, seit dem wohnen wir in der neuen. Ich war auch krankheitsbedingt länger zuhause, nun musste ich wieder arbeiten gehen. Also sind zwei Faktoren zusammen gekommen. Neue Wohnung und Frauchen ist wieder mehr außer Haus. Er pinkelt die ganze Wohnung voll und ich weiß mir nicht zu helfen, um das Problem zu beheben. Natürlich gehe ich morgens eine extra große Runde mit ihm, damit er müde und "leer" ist. Über einen Rat wäre ich sehr dankbar.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!
Antworten(1)
  • Marina Krieg
    Marina Krieg (Hundetrainer)
    schrieb am 11.03.2022
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,

    wenn er nur in Ihrer Abwesenheit unsauber ist, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass es sich hierbei um Trennungsstress handelt.
    Hunde lernen Dinge ortsbezogen. D.h. wenn er das Allein bleiben in der alten Wohnung gelernt hat, heißt das noch nicht, dass er dies in der neuen Wohnung auch kann.

    Filmen Sie ihn doch mal in einer kurzen Abwesenheitszeit und schauen, wie er sich verhält, was seine Körpersprache zeigt etc.

    Das Allein bleiben sollte also noch einmal neu aufgebaut werden. Nehmen Sie hierfür gern auch professionelle Hilfe in Anspruch.
    Zum Thema Trennungsstress gebe ich auch Verhaltensberatungen online. Falls Sie aber eine:n Kolleg:in vor Ort suchen:
    Qualifizierte (!) Hundetrainer:innen in Ihrer Nähe finden Sie unter https://www.trainieren-statt-dominieren.de/trainer-umkreissuche .

    Ich wünsche Ihnen viel Erfolg :)

    Viele Grüße
    Marina von den Ostseepfoten
    www.ostseepfoten.com
    www.instagram.com/ostseepfoten_marina_und_dama

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen
Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.
 Mit Google anmelden
Weitere Fragen zu diesem Thema:
Wie kann ich meinen Hund an die neue Wohnung gewöhnen?

Ich bin vor etwa 2 Monaten umgezogen, von einer Wohnung in der

... mehr

Warum dreht sich Hund immer nach hinten um?

Hallo,

Frau Gebhardt, am 11.5.2022 habe ich Sie

... mehr

Wie verhalten, wenn Bulldogge jault und fiebst?

Hallo,

seit ca. 10 Tagen bin ich Tagesmutter für eine 18

... mehr

Was beim Hundekauf beachten?

Ich möchte eine 28 Wochen alte Pudeldame kaufen. Sie war vorher

... mehr