Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Das allein sein erziehen

  Nordrhein-Westfalen
Milow1010 schrieb am 04.03.2018   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Bolonka Zwetna / Yorkshire Terrier, männlich, nicht kastriert, Alter 1-3 Jahre

Sehr geehrte Damen und Herren,

Unsere Nachbarn haben sich bei uns beschwert, unser Hund (Mischling Yorkshire und Bolonka Zwetna) würde zwischendurch Bellen wenn wir nicht in der Wohnung sind (in dem Zeitraum wo wir weg sind immer mal wieder).

Wir sind vor 2 Monaten in die neue Wohnung eingezogen.
Wir haben schon immer beobachtet, dass unser Milow (mittlerweile 1 Jahr und 4 Monate alt), bellt wenn wir aus dem Haus gehen. Nach unserem Wissen war allerdings nach kurzem Bellen Schluss. Aber dies ist wohl leider nicht der Fall.

Wie können wir unserem Hund , der ja eig seine Erziehungsphase hinter sich hat , noch beibringen dass er nicht bellt , bzw beibringen alleine zu sein ?

PS: ich bin zusätzlich noch im 8. Monat schwanger.
Mit freundlichen Grüßen

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Sabine Kutschick
    Sabine Kutschick (Hundetrainer)
    schrieb am 04.03.2018
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo, da kann man so pauschal auf die Entfernung leider wenig helfen, denn es kann viele Ursachen geben.
    Der Hund fühlt sich unwohl und bellt weil er Verlustangst hat.
    Der Hund hört neue Geräusche kann sie nicht zuordnen und bellt.

    Sie sollten trainieren aus dem Zimmer zu gehen, aus der Wohnung und sofort wieder hereinzukommen. Ohne dabei auf den Hund zu achten. Wenn er Alleineblieben vorher schon etwas konnte, muß er es erst einmal wieder mit der neuen Umgebung verknüpfen.
    Sie können auch versuchen ein Boxentraining in Erwägung zu ziehen. Der Hund bekommt einen Platz zugewiesen an dem er bleiben soll.
    Das ist kein "Strafplatz" sondern sein Rückzugsort, seine "Höhle". Dort bleibt er, wenn sie durch die Wohnung laufen, wenn sie zum Briefkasten gehen, wenn sie kurz weg sind.
    So kommt der Hund zur Ruhe. Man kann auch anfangs mit verschiedenen Möglichkeiten den Stress des Alleinebleibens reduzieren um Trainingserfolge erzielen zu können.
    Viele gute Tipps rund um das Thema "Alleinebleiben" finden sie z.B. auch hier:
    Alleine bleiben von Christiane Wergowski

    Wenn sie alleine nicht vorwärts kommen, suchen sie sich einen Hundetrainer, der sie bei den ersten Trainingsschritten begleitet und ihnen vor Ort helfen kann. Adressen finden sie z.B. hier: www.hundeschulen.de


    Mit freundlichen Grüßen Sabine Kutschick
    zertifizierter Hundetrainer/Verhaltensberater IHK/BHV

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

ein eigentlich lieber hund schnappt nach kind.

Hallo. Wir haben den hund (border-Collie,7 jahre) meiner Eltern bei... mehr

Anleine bleiben

Guten Abend :) Ich habe eine siebenjährige Hündin aus Spanien von... mehr

Hund übernehmen

Hallo liebes Sprechstundenteam, Wir interessieren uns sehr für... mehr

Hunde bellen und jaulen

Unsere beiden Hunde bellen und jaulen wenn wir nicht da sind, was... mehr