Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Dem Hund "Nein" beibringen

  
YSenger schrieb am 21.05.2019   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Guten Tag,

ich habe seit ein paar Tagen ein Hund aus dem Tierschutz bei mir aufgenommen. Er (Baku) kommt aus Ungarn und muss natürlich noch sehr viel lernen, da er bisher keine Kommandos kennt.

Er ist nicht ängstlich und ist auch sehr aufgeschlossen, wenn es um andere Hunde oder Menschen geht. Auch an der Leine laufen wird immer besser.
Zu Hause dreh er allerdings ein bisschen durch. Sobald ich mich aufs Sofa setze springt er mit drauf, ist total wild, möchte gestreichelt werden und äußert dies mit sehr aufdringlich sein, mit der Pfote auf meinen Arm oder Rücken und schnappen

Man gab mir den Tipp, sehr konsequent zu sein. D.h. wenn er zu unruhig ist, muss er vom Sofa runter. Dann soll ich, wenn er sich beruhigt hat mit "Komm her" zogen, wo auf dem Sofa er Platz nehmen kann.

Dies habe ich heute mal versucht. Allerdings habe ich den Eindruck, dass er durch das vom Sofa runter geleiten (ich nehme ihn am Geschirr und führe ihn nach unten) noch mehr spielen möchte und wilder wird. Er lässt sich dann nur noch vom Sofa runterziehen, fängt auch da an zu schnappen und springt direkt wieder drauf, Ich komme mir immer sehr ruppig vor, wenn ich ihn runterziehe, aber ich muss schon sehr doll am Geschirr ziehen, weil e von alleine nicht wieder vom Sofa runtergehen.

Was kann ich tun, damit er mich ernst nimmt und lernt, dass er bestimmte Sachen nicht darf (im Bett schlafen oder will sein, wenn er aufs Sofa kommt)?
Ist dieses ruppige am Geschirr vom Sofa ziehen der richtige weg? Ich möchte ja auch nicht, dass er denkt, ich wäre "aggressiv" ihm gegenüber und auch nicht, dass er aggressiv mit gegenüber wird.

Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen.

Freundliche Grüße
Yvonne Senger

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 07.06.2019
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Yvonne,
    nein, das ruppige Ziehen ist nicht der richtige Weg.
    Schieben Sie ihn, am besten mit dem ganzen Körper, vom Sofa runter. Rücken Sie dazu immer näher an ihn ran und schieben ihn wortlos und ohne ihn anzuschauen, runter, JEDESMAL.
    Gehen Sie auf seine Forderungen nie ein. SIE bestimmen, wann gestreichelt, gespielt u.s.w wird. Wird der Hund aufdringlich, gehen Sie weg, am besten aus dem Raum, auch hier jedesmal. Mit der Zeit wird er verstehen, dass er mit seinem Verhalten nicht weiter kommt.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund hört nicht

Hallo Mein labbi 8 monate alt,hört kein stpck wenn er um garten... mehr

Kaum Erziehung

Hallo liebes Agila-Team, und zwar geht es um den Hund meiner... mehr

Bellen und beißen

Liebes Agila-Team, Wie kann ich meinem Hund in folgenden... mehr

Junghund testet Grenzen und reagiert mit beißen

Hallo ich grüße sie, mein 6 1/2 Monate alter deutscher dogge rüde... mehr