Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Trennungsangst

  
lisa schrieb am 24.01.2012   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo.ich habe seit Aug.11 eine dreijährige Samojedemixhündin.Sie ist drei Jahre ,kastriert.und kommt aus Spanien,war am Anfang sehr ängstlich,da sie viel schlechtes erlebt hat.das hat sich schon sehr gebessert,doch leider bleibt sie bis heut nicht allein zu hause.ich kann sie nicht ableinen,da ihre Angst immer überwiegt.Nicht erkennbare Geräusche,da möchte sie mam liebsten weg.Habe schon mit eingen Tricks versucht ,zum Beispiel ,anziehn ,in ein Zimmer gehn ,dann wieder raus und die Sachen wieder ausziehdabei ignoriere ich sie .aber es hat noch nix gebracht.sonst ist sie sehr lieb,versteht sich mit anderen Hunden ,hat eher Angst und möchte ausreißen.Mag Kinder,Katzen und alles was ihr nicht weh tut.Sie ist so dankbar.Sie bellt nicht wenn es klingelt und bellt auch sonst nicht.nur was kann ich tun ,damit sie allein bleibt.ich bedanke mich .lg von elke

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Gabizerull
    Gabizerull
    schrieb am 24.01.2012

    Hallo Elke,


    der Anfang war schon vollkommen richtig, man tut nichts anderes, wie einen Welpen ans Alleinsein zu gewöhnen, doch es wird alles um einiges länger dauern.


    Ihre Hündin weiß wie gut sie es bei Ihnen hat und lebt in ständiger Angst das sie gehen und nie mehr wieder kommen.  Da sie immer noch Angst hat vor unbekannten Geräuschen- und davon können viele auf sie einstürmen, wenn sie nicht da sind-  ist sie noch nicht gefestigt genug, um wirklich allein gelassen zu werden.


    Wenn sie im Training so weit sind, das sie kurz vor die Tür gehen können, dann lassen sie nebenbei ruhige Instrumentalmusik laufen, damit die Geräusche nicht so stark auf sie einwirken können. Diese Musik lassen sie im Vorfeld immer dann laufen, wenn sie mit ihrem Hund kuscheln, oder sie relaxt irgendwo liegt - so verbindet sie die Musik mit etwas schönem/entspannten, was sich beruhigend auf sie überträgt.


    Das Schlüsselwort ist hier gaaanz viel Geduld.


    Mit freundlichen Grüßen Gabi


     

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun bei Trauma nach Brand?

Hallo,

Heiligabend hat es bei uns im Keller gebrannt.

... mehr

Wie trainiere ich meinen Welpen alleine zu bleiben?

Mein Labrador-Golden-Retriever-Husky-Mix ist jetzt knapp 19

... mehr

Was tun, wenn Hund beim Alleinsein Wohnung zerstört?

Guten Tag,

leider bekomme ich es kaum in den Griff mit

... mehr

Rückruf und trennungsangst

Guten tag, Wir haben zwei hunde aus dem tierschutz einen rüden er... mehr