Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hund hat seit kurzem Trennungsangst

  Hessen
Lia 1019 schrieb am 14.11.2017   Hessen
Angaben zum Hund: Schäferhund-Terrier-Mix, männlich, nicht kastriert, Alter 1-3 Jahre

Mein Hund (Schäferhund-Terrier-Mix) , 2 Jahre alt dreht seit ca. 1 Woche durch sobald ich gehe und ich weiß nicht warum.
Er fängt an zu winseln und zu bellen.
Normalerweise nehme ich ihn mit auf die Arbeit. Da liegt er immer ruhig neben mir. Aber das ist momentan nicht möglich, weil er so laut fiept, dass keiner ruhig arbeiten kann. Sobald ich ins Büro komme ist er wieder still.
Vorher war das nie ein Problem.
Ich mache nichts anders als vorher auch.
Ist das nur eine Phase? (Wenn ja wie lange dauert so etwas ca.?)
Oder hat er ohne ersichtlichen Grund Trennungsängste entwickelt?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(5)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 15.11.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    sicher ist etwas passiert, was Ihnen aber nicht bewusst ist.
    Ist jemand aus der Familie ausgezogen?
    Seit wann lebt der Hund bei ihnen?
    Läuft er Ihnen zuhause immer hinterher?
    Verabschieden Sie sich, wenn Sie gehen?
    Begrüßen Sie den Hund, wenn Sie wieder kommen?

    Auf Ihre Antwort freut sich
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • Lia 1019
    Lia 1019
    schrieb am 15.11.2017

    Vielen Dank für die schnelle Antwort.
    An den Umständen hat sich nichts geändert.
    Niemand ist aus- oder eingezogen.
    Er lebt bei mir seitdem er 6 Monate alt ist.
    Ich verabschiede mich nicht ubd begrüße ihn auch nicht wenn ich nach Hause komme.
    Zuhause läuft er mir nur manchmal in die Küche hinterher weil er hofft es fällt etwas für ihn ab. Bleibt aber auf seinem Platz sobald ich ihn das erste Mal zurück geschickt habe.
    Er bekommt sein Futter nachdem ich gegessen habe (bettelt auch nicht) und geht hinter mir in Räume oder aus Räumen heraus.
    Bis auf das standige heulen hat sich auch nichts an seinem Verhalten (spielen, fressen ect.) geändert.

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 15.11.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Wahrscheinlich sollten Sie das alleine bleiben wieder ganz von vorne üben. Wenn er mit dem jammern anfängt, sobald Sie sich anziehen, machen Sie das mehrmals am Tag hintereinander, einfach mal zwischendurch, bis es ihm langweilig wird. Wenn er anfängt, sobald Sie die Tür schließen, machen Sie das auch immer mal wieder mehrmals hintereinander: Tür auf, raus gehen, Tür zu, sofort wieder kommen u.s.w., auch solange, bis es ihm zu langweilig wird und er sich beruhigt.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • Lia 1019
    Lia 1019
    schrieb am 15.11.2017

    Wenn ich gehe oder mich anziehe jammert er nicht. Erst wenn ich vermeintlich ausser Hörweite bin. Also wenn ich Zuhause mit dem Auto vom Hof fahre oder auf der Arbeit in einem Büro weiter weg bin.
    Hilft diese Technik dann trotzdem?

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 15.11.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Ja, es ist dann eben nur aufwändiger.

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund macht Nachts Theater

Wir haben einen 5 jährigen Mix aus franz. Bulldogge & Border Collie.... mehr

Unser Filo hat Trennungsangst

Unser kleiner Filo ist nun fast 1 Jahr alt. Leider hat er dolle... mehr

Hund kann aufeinmal nicht mehr alleine bleiben..

Mein anderthalbjähriger Chihuahua kann plötzlich nicht mehr alleine... mehr

mein Hund bleibt nicht allein zu Hause

wenn ich mein Hund alleine zu Hause lasse fängt sie an zu bellen

... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.