Ist Hund auf Katze eifersüchtig?

  
lissy grünewald_ schrieb am 04.04.2022   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Ich habe eine fast 4 jährige Bullterrier Hündin die total verschmust, gut sozialisiert ist und auch einen guten Gehorsam hat. Nun haben wir uns eine kleine Sphinx Dame hinzu geholt, die nun 12 Wochen alt ist. Leider kann ich die Zeichen meines Hundes schlecht deuten momentan.


Wir hatten am zweiten Tag nachdem die Sphinx eingezogen ist ein tolles Erlebnis, das sie ziemlich nah nebeneinander saßen. Am selben Tag etwas später war dies wieder der Fall, doch meine Hündin schielt immer von der Seite auf die Katze, allerdings ist nichts vorgefallen die Situation haben wir dann sehr ruhig aufgelöst, um den Hund nicht zu überfordern.
Nun ist es so, wenn ich die Katze auf dem Arm habe und ich mich dem Hund nähere, dass sie den Kopf weg dreht und sich nicht ansprechen lässt. Desweiteren zittert sie ganz leicht und guckt immer nur mit großen Pupillen kurz zu mir oder der Katze, sobald die Katze aber weg ist, ist alles wie immer. Ich weiß die Situation nun nicht einzuschätzen. Ist es Aggression oder vielleicht Angst? Möglicherweise auch Eifersucht?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!
Antworten(1)
  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 09.04.2022
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Guten Abend,
    warum nähern Sie sich mit der Katze dem Hund? Versetzen Sie sich in Ihren HUnd: Schau da ist das neue Tier, ich habe es auf dem Arm und Dich nicht, ätsch! Nein, es ist Eifersucht - besser und trauriger kann Ihnen Ihr Hund nicht zeigen, wie er das findet: Das ist Verrat! ER war zuerst da. Sie zeigt es doch deutlichst durch Ihre Blicke: Sie ist enttäuscht und traurig!
    Mein Rat: Lassen Sie das. Freuen Sie sich, dass sich die beiden gut zu verstehen scheinen und machen Sie nichts mit Ihrem Verhalten kaputt! Beide auf den Arm oder keiner -füttern Sie immer zuerst den Hund und erhalten Sie sich den Frieden und enttäuschen Sie Ihre Hündin nicht!
    Viele Grüße
    Inge Büttner-Vogt
    www.hundimedia.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen
Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.
 Mit Google anmelden
Weitere Fragen zu diesem Thema:
Hund trifft auf Katzen: Sichtkontakt oder nicht?

Hallo!

Wir bekommen einen Hund zu unserem Katzenhaushalt,

... mehr

Was tun, damit sich der Hund und Welpe verstehen?

Hallo, wir haben eine fast 5 jährige Hündin, seit gestern noch

... mehr

Was tun, dass der Hund den Welpen akzeptiert?

Unser erster Hund ist 12 Jahre und der neue ist 11 Wochen. Immer

... mehr

Was tun, wenn sich der alte und neue Hund nicht verstehen?

Unser Irisch Setter 8.5 Jahre reagiert aggressiv auf unseren

... mehr