Was tun bei Eifersucht aufs Kind?

  
Insldb schrieb am 19.01.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Unser 8 jähriger Hund ist vor 2 Jahren bei uns eingezogen. Er kam aus guter Haltung, wurde wegen der 2. Schwangerschaft, zu wenig Zeit, dem Hund nicht mehr gerecht werden können etc., abgegeben. Und im Sommer 2020 ist ein Pflegekind (heute 1,5 Jahre alt) bei uns eingezogen.
Der Hund ist eigentlich ein super lieber, toll erzogener Kerl, aber er schreit nach Aufmerksamkeit, wenn sich jemand mit dem Kind beschäftigt und spielt (was natürlich fast ständig der Fall ist). Er drängt sich dann dazwischen, bellt manchmal oder fiept, oder holt sein Spielschwein und will auch spielen. Wir haben ihm dann auch Aufmerksamkeit geschenkt, damit er sich nicht ausgeschlossen fühlt, aber vielleicht war das komplett falsch?
Der Hund verbringt übrigens weniger Zeit alleine und bekommt genauso viel Auslauf etc. wie vor dem Kind.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • BG Hundetraining
    Gerstenkorn, Bettina (Hundetrainer)
    schrieb am 26.01.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    Sie sollten versuchen, nicht mit beiden gleichzeitig zu spielen. Den Spagat schaffen Sie iwann nicht mehr. Bitte organisieren Sie den Tagesablauf mehr. Spaziergang mit dem Hund —> dann hat er Pause, die er idealerweise auf seinem Platz schlafend/dösend verbringt. Dann ist Zeit fürs Kind. Wenn das Kind schläft, kurze Zeit für den Hund. Spielen Sie nicht mit Hund und Kind zeitgleich, damit stellen Sie den Hund auf die selbe Position wie das Kind und er könnte es iwann als Rivalen ansehen. Daher ist es hier wichtig, dem Hund mitzuteilen, dass er auch warten muss bis Sie nur für ihn Zeit haben!
    Und wichtig, wenn der Hund ruht, darf das Kind nicht zu ihm. Es soll ein Rückzugsort für den Hund sein, wo er nicht gestört wird.
    Melden Sie sich gern, wenn noch fragen bestehen. Viel Erfolg!
    LG
    BG Hundetraining
    B. Gerstenkorn

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund schnappt nach Baby

Wir haben eine 4 Jahre alte Französische Bulldogge/Jack Russell

... mehr

Hündin und Baby können nicht in einem Raum sein

Hallo, wir haben eine Hündin, 3 1/2 Jahre, und ein Kind, 10... mehr

zwicken kratzen

mein Hund zwickt ( beist) und kratzt mich immer ich weiß nicht was... mehr

Akzeptanz oder Abneigung ?

Hallo, mein Mann und ich haben uns vor 1 1/2 Wochen einen 6... mehr