Mein Welpe macht sein Geschäft zu Hause, was kann ich da machen?

  
Cicek13 schrieb am 10.10.2022   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage


Hallo, ich habe einen süßen Labradorwelpen, der mittlerweile 13 Wochen alt ist. Bis jetzt hatten wir nur kleine Unfälle zu Hause. Wir hatten anfangs die 2std.-Regel, so dass wir alle zwei Stunden zum Geschäft machen in den Garten gegangen sind, auch nachts. Jetzt gehen wir alle 3-std. und hatten bis auf vor zwei Tagen kein Problem damit. Seit zwei Tagen macht mein Kleiner kurz vorm Schlafen gehen nicht sein großes Geschäft. Auch wenn wir in der Nacht aufstehen, macht er es nicht. Nachdem wir das erste Mal rausgegangen und wieder zurückgekommen sind, schläft er sofort ein. Bis zum nächsten Aufstehen erledigt er es schon im Zimmer bei uns zu Hause, ohne das ich es mitbekomme. Mittlerweile weiß ich auch nicht mehr, wann und wie oft ich mit ihm aufstehen soll. Jedes Mal, wenn er sein Geschäft draußen erledigt, gibt es auch große Party. Er wird dafür immer belohnt. Ich warte im Garten um die 1-1,5 Std., damit er sein Geschäft erledigt, was leider erfolglos ist. Ich freue mich auf Rückmeldung :) Dankeschön im Voraus!


Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!
Antworten(1)
  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 10.10.2022
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    da hilft nur aufpassen und beobachten.
    Gehen Sie nach jedem Füttern, Spielen und Aufwachen des Kleinen sofort raus. Wenn er dann was macht, ganz überschwänglich loben und belohnen. Auch, wenn er unruhig wird, sich im Kreis dreht und auf dem Boden schnuppert, sofort raus.
    Nachts würde ich ihn an eine Box gewöhnen. Fangen Sie langsam damit an, machen Sie ihm die Box mit Leckerchen schmackhaft. Schließen Sie die Tür am Anfang noch nicht, erst, und auch dann nur kurz, wenn er sich in der Box entspannt. Er lernt dann, sich zu melden weil Hunde selten ihren Schlafplatz beschmutzen.
    Sehr wichtig ist, dass Sie den Kleinen nicht schimpfen oder gar bestrafen, wenn doch einmal ein Malheur passiert. Er wird dann meinen, es sei verboten, sich zu lösen, unsicher bis ängstlich werden und heimlich sein Geschäft verrichten.

    Viel Erfolg
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen
Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.
 Mit Google anmelden
Weitere Fragen zu diesem Thema:
Hund pullert ins Haus, was tun?

Wir haben 2 unkastrierte Rüden. Der jüngere Rüde pullert ständig

... mehr

Was tun, wenn Hund bei Stress und Besuch pinkelt?

Wir haben einen 17 Monaten alten Großen Schweizer Sennenhund

... mehr

Warum ist Hund mit 9 Monaten immer noch nicht stubenrein?

Mein Hund ist fast 9 Monate alt und er ist immer noch nicht

... mehr

Welpe löst sich nur in der Wohnung, was tun?

Hallo, mein Chi Urmel (Rüde) ist jetzt 17 Wochen alt. Er kennt es

... mehr