Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Rückruf

samana schrieb am 24.07.2014
Angaben zum Hund: Cesky Fousek, männlich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Mein Hund kommt nicht immer, wenn ich ihn zurückrufe. Mal klappt es, mal nicht, mal dauert es einfach länger, dass er zu mir kommt.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 01.08.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Da würde ich zu einer Schleppleine (5m - 10m Leine/Seil) raten. Üben Sie zuerst den Rückruf ohne Ablenkung indem Sie Ihren Hund immer wieder rufen, wenn er nicht kommt, herziehen, loben, wieder laufen lassen. Wenn das funktioniert, können Sie Ihr Ende der Leine auf dem Boden lassen, im Notfall aber drauftreten. So haben Sie immer noch Kontrolle über Ihren Hund und er lernt, dass er gehorchen MUSS. Rufen Sie ihn nur, wenn Sie auch wirklich Kontrolle haben, ansonsten lernt er nur, das Ihr Rufen ein Hintergrundgeräusch ist, auf das er nicht reagieren muss. Wenn Sie mal ohne Schleppleine sind und er hört nicht, laufen Sie ihm NIE nach sondern von ihm weg ohne zu rufen oder nach ihm zu schauen. Er hat sich wahrscheinlich schon zu sehr daran gewöhnt, dass Sie ihn immer im Blick haben. Drehen Sie den Spieß einfach mal um.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Ziehen an der Leine

Meine Hund zieht ganz an der Leine wenn er mehr

Bellen

Meine 8jährige Hündin bellt was das Zeug geht. Sofort wenn... mehr

Bei Ablenkung kein Abruf möglich

Hallo, Meine Hündin hat 3 Persönlichkeiten: im Haus ist sie immer... mehr

Jagen

WiE kann ich meinem Hund abgewöhnen hinter Rehen und Katzen... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.