Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Was möchten Sie fragen?

  
Mari schrieb am 27.08.2012   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

mein Hund: Zwergpinscher-Rüde. 3 Jahre, kastriert


 


Problem:


unser Hundetrainer hat uns Ratschläge gegeben, wie wir mit unserem Hund umgehen sollen...die ganze Familie und auch Besucher (Verwandte), nur so hätte das Training Erfolg.


 


Leider wollen sich aber unsere Besucher nicht daran halten, was wir ihnen mitteilen z.B. den Hund nicht stürmisch begrüßen, dauerhaft streicheln usw..


Auch soll ihn keiner mehr füttern (und leckerlie) mehr geben, außer mein Mann und ich.


Wir haben der Verwandtschaft alles erklärt, aber die sehen das nicht ein: ,,wieso ist doch euer Hund, nicht unser...wieso sollen wir uns daran denn halten!?"


Also wird unser Hund als Erster weiter begrüßt und ständig gestreichelt udn mit Leckerlie vollgestopft.


So geht das doch nicht. Eine Woche stricktes Training und der Hund gewöhnt sich daran, dann 2 Tage Besuch und die Woche Training war für "die katz"!


 


Wir können doch den Hund nicht stundenlang wegsperren, bis der Besuch wieder geht, nur weil die sich nicht daran halten wollen; an das Trainingsprogramm.


Ich bin da schon so sauer, dass ich gesagt habe, dass dieser Besuch dann solange nicht mehr kommen darf, bis wir mit dem Training endgültig abgeschlossen  und Erfolg erzielt haben.


 


Main Mann sagt, dass das nicht geht. Warum sollen seine beiden erwachsenen Kinder, seine Schwester, sein Bruder und Neffe nicht mehr kommen, nur wegen dem Hund.


Nun haben wir schon Ärger miteinander.


Was nun tun ?


Unser Hundetrainer sagt, so kann er uns aber auch nicht helfen.


Also noch zusätzlich herausgeschmissenes Geld, für den Trainer, wenn wir das Training nicht durchhalten können.


 


Danke, für die Antwort im Voraus. Gruß von Mari


 

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 27.08.2012
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Marina,


     


    die Ratschläge Ihres Hundetrainers, der ja sicher Sie und Ihren Hund kennt, werden einen Grund haben. Welches Problem zeigt Ihr Hund denn?


     


    Viele Grüße,


    Stefanie Ott

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hunde bellen abgewönne

Ich habe a Problem wenn meine Hunde im Garten sind und jeden anbellt... mehr

Gassi gehen mit Partner oder Tochter

Hallo zusammen, ich habe seit 7Wochen eine 2jährige Hündin aus dem... mehr

Anspringen bei Begrüßung

Mein Hund springt meinen Partner regelmäßig an wenn dieser von der... mehr

Erziehung

Guten Tag Wir haben unseren 11 Monate alten Labrador Mischling... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.