Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hier und Fuß

isabella schrieb am 04.09.2013
Angaben zum Hund: Labrador, männlich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Hallo, habe einen 7 Monate alten Labrador Rüden, ich lasse ihn im Wald frei laufen aber im Moment rennt er immer ziemlich weit weg, dass ich ihn gerade noch sehe oder schon fast garnicht mehr und er kommt jetzt immer auch erst nach dem 4 oder 5 mal rufen, was er die ganze Zeit aber nie gemacht hat er kam immer auf Abruf. Wie schaffe ich es, dass er wieder gleich beim ersten Ruf kommt? Ich habe immer Angst dass er einem Hasen oder anderem Tier hinterher rennen könnte oder auch Leute die entgegen kommen anspringt, wo ich auch bei meiner 2. Frage wäre, wie bekomme ich das anspringen weg, wir schimpfen ihn schon immer und wehren ihn ab aber das bringt nichts (das macht er aber schon von Anfang an) und meine 3. Frage, wie lerne ich das richtige "Fußlaufen" in der Hundeschule haben wir nur "ran" beigebracht bekommen aber ich kann ja nicht zum hund schon beim anlaufen "ran" sagen oder?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 05.09.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Isabella, das herankommen üben Sie am besten mit Schleppleine (5 m - 10 m lange Leine). Das Ende haben Sie am Anfang immer in der Hand. Wenn Ihr Hund besonders abgelenkt ist, mit Schnüffeln z. B. , rufen Sie ihn und wenn er nicht kommt, ziehen Sie ihn zu sich her, loben und lassen ihn wieder laufen. Wenn das funktioniert, ohne dass Sie ihn ziehen, können Sie Ihr Leinenende am Boden mitschleifen lassen. Dann haben Sie immer noch Kontrolle über Ihren Hund. Drehen Sie sich immer mal wieder um und gehen den Weg zurück, ohne Kommentar und ohne sich umzusehen. Ihr Hund lernt dann, Sie im Auge zu behalten.
    Das Kommando für das richtige "Fußlaufen" ist eigentlich gleichgültig. Egal ob "Fuß" oder "Ran", es wird tatsächlich schon beim anlaufen gesagt.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Gehorsamkeit

Hallo wie kann ich meinen Hund bei bringen das er besser auf mich... mehr

Eifersucht beim Baby

Hallo 👋 Ich habe eine französische Bulldogge, die nie... mehr

Leinenführigkeit

Hallo. Ich habe drei französische Bulldoggen, 4+1 Jahr und einmal 4... mehr

anspringen

Unsere Hündin Paula 1,5 Jahre alt springt jeden an egal ob Besuch... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.