Zerren an der Leine

  
Sandra Meschke schrieb am 06.07.2016   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo,

folgendes Problem habe ich:
mein Hund ( 1 Jahr/Rüde/ Malteser-Havaneser Mix) läuft relativ entspannt an der Leine bis er einen anderen Hud sieht. Er zerrt dann immer ganz fürchterlich an der Leine und will unbedingt zu dem anderen Hund hin. Immer geht das ja nun auch nicht, dass die beiden Hunde sich beschnuppern können und außerdem möchte ich, dass mein Hund ganz entspannt an der Leine weiterläuft.. so als ob da überhaupt kein anderer Hund wäre. Wenn die Hunde näher aneinander vorbeilaufen knurrt meiner auch manchmal aggresiv, zieht und will da dann auch unbedingt hin. Da kann ich machen was ich will - er hört einfach nicht auf mich.Also das knurren und bellen klingt agressiv, aber ich denke, dass er in dem Moment nicht agressiv ist sondern fordert den anderen Hund eher zum spielen auf. Klar manchmal verstehen die Hunde sich dann nicht, aber eigentlich ist Sammy ein ganz friedlicher. Andere sagen mir dann immer 'ja dann pack ihn doch mal ordentlich in den Nacken damit er damit aufhört' ... aber das finde ich auch nicht wirklich richtig, oder? 1. will ich meinen Hund nicht mit Schmerz verbunden erziehen und 2. wie sieht das denn anderen Leuten gegenüber aus? Die denken dann auch, dass ich meinen Hund schlecht behandeln würde und ihn selber nur mit Aggressivität unter Kontrolle bekomme.
Vielleicht bin ich selber auch einfach nicht konsequent genug und brauche Hilfe von einer erfahrenen Person.

Vielen Dank im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen

Sandra Meschke

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!
Antworten(1)
  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 21.07.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    ganz sicher ist es nicht richtig, den Hund im Nacken zu nehmen. Das wäre eine Strafe für etwas, das er seiner Meinung nach machen muss. Wenn er manchmal zu anderen Hunden darf, ein anderes Mal nicht, hat er einfach Frust, wenn er nicht darf. Sie können das ändern, indem Sie ihn erziehen. Bringen Sie ihm z. B. bei, sich zu setzen und Sie anzuschauen. Lassen Sie ihn nie zu Hunden, wenn er Sie hinzieht.
    Das Problem liegt wahrscheinlich, wie in den meisten Fällen, an der Leinenführigkeit. Achten Sie darauf, dass Ihr Hund immer hinter oder neben Ihnen an lockerer Leine geht. Dann führen nämlich Sie und der Hund muss nicht regeln wenn z. B. ein anderer Hund kommt.
    Wenn Sie an anderen Hunden vorbeigehen, versuchen Sie Ruhe auszustrahlen d. h. nicht reden, nicht schimpfen und nicht die Leine krampfhaft kürzer halten. Das alles veranlasst Ihren Hund nämlich, sich noch mehr aufzuregen.
    Üben Sie aber vor allem die Leinenführigkeit. Lassen Sie sich NIE von Ihrem Hund wohin ziehen, auch nicht, wenn er wo schnuppern, sich lösen oder Bekannte begrüßen will. Wenn er zieht, bleiben Sie stehen, bis die Leine wieder locker ist, oder Sie drehen um und gehen in eine andere Richtung.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen
Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.
 Mit Google anmelden
Weitere Fragen zu diesem Thema:
Entspannte Hundebegegnungen, aber wie?

Hallo und schönen guten Abend,

ich habe ein großes

... mehr

Was gegen Anbellen anderer Hunde tun?

Mein Hund bellt andere Hunde an und hört nicht mehr auf mich. Was

... mehr

Wie funktioniert Rückruf bei Hundebegegnungen?

Mein Hund 8,5 Monate läuft immer schon vor zu anderen Hunden, um

... mehr

Warum bellt Hund bei Restaurantbesuch & Co.?

Ich suche dringend Hilfe bezüglich meines einjährigen

... mehr