Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Wie bekomme ich es hin das mein Hund abrufbar ist?

Tubsy411 schrieb am 07.07.2016
Angaben zum Hund: Chihuahua , männlich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Mein Hund liebt es mit anderen Hunden zu spielen, leider kann man ihn dann nicht abrufen. Er fixiert sich so stark auf den anderen Hund dass er mich bzw meine Freundin total ignoriert. Auch wenn wir draußen allein sind hört er nicht auf uns. Er ist so in seine eigene Welt vertieft dass wir ihm total egal sind. Z.B. Einmal haben wir ihn , mit leine, frei rum laufen lassen. Er lief wie ein wilder herum. Und dann sah er einen Vogel. Er lief dem hinterher und kam nicht zurück auch nach mehrfachen rufen. Also musste ich hinterher rennen. Daraufhin habe ich ihm schroff ein Nein gesagt. Trotzdem macht er es immer wieder. Wir sind konsequent mit seinen Grenzen und 'Verboten' und bekommt leckerli wenn er etwas gut gemacht hat. Trotz alle dem lässt er sich einmach nicht zurück rufen.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 07.07.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Josy,
    Ihr Hund ist ja noch sehr jung und hat wahrscheinlich überhaupt nicht verstanden, was gemeint ist, wenn Sie rufen. Er hat gelernt, Sie rufen und weiter passiert nichts. Auch, wenn Sie schroff "Nein" sagen weiß er nicht, was Sie meinen. Stellen Sie sich das einfach vor, als wären Sie in einem Land, dessen Sprache Sie nicht verstehen. Da kann jemand rufen und sagen was er will, Sie verstehen es nicht. Wenn er Ihnen hingegen zeigt, was er meint, verstehen Sie es. Genauso ist es mit Hunden. Zeigen Sie dem Kleinen, was Sie meinen.
    Versuchen Sie es einmal mit Rufen und sofort weglaufen, ohne zurückzuschauen. Die meisten Hunde kommen dann sofort, weil sie ihr Rudel nicht verlieren wollen. Sobald er bei Ihnen ist, loben Sie ihn überschwänglich und er darf sofort wieder gehen. Also kein Sitz, Platz oder sonstiges.
    Wenn das nicht funktioniert, befestigen Sie eine Schleppleine am Geschirr. Rufen Sie den Hund und ziehen ihn dann zu sich. Auch dann wieder belohnen und sofort laufen lassen.
    Sehr wichtig: Rufen Sie nur einmal und handeln dann sofort, also weglaufen oder den Hund zu sich ziehen.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • Tubsy411
    Tubsy411
    schrieb am 07.07.2016

    Vielen Dank für die schnelle Antwort!
    Mit der schleppleine haben wir es schon versucht nach den gefühlten 100sten mal mit rufen und ranziehen hat es immer noch nicht geklappt. Wir versuchen es mal mit dem weg rennen :) ich hoffe nur dass er da hinterher kommt. Er ist uns nämlich schon mal fast angehauen.

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 07.07.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Josy,
    Sie können auch beides verbinden, Schleppleine und weggehen. Sehr wichtig ist, dass sie sich nicht umschauen. Wenn Sie immer nach dem Hund sehen, muss er Sie nicht im Auge behalten. Machen Sie ein richtiges Spiel draus. Rennen Sie weg, verstecken sich auch mal und sind dann einfach verschwunden.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Absolute Aussetzer.

Wir haben einen sehr lieben und aufgeschlossenen Bully haben, jedoch... mehr

Gassi / andere Hunde

Hallo :) Ich habe eine 1 1/2 jährige Labradorhündin . Der... mehr

ziehen

Mein Jack Russel Bandit 5 Jahre hat das K9 Geschirr und zieht wie... mehr

Totaler ausraster!

Hallo....eigentlich habe ich schon total aufgegeben, und wenn ich... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.