Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Fremde Hunde anbellen

  Niedersachsen
Kathrin_Patrick schrieb am 24.04.2016   Niedersachsen
Angaben zum Hund: Mischlinge bis 44 cm, weiblich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Hallo,
wir haben seit einem Monat einen Welpen bzw. Junghund. Sie ist nun 17 Wochen alt und ein Mischling (Damlatiner, Schnauzer, Straßenhund).
Wir sind schon sehr zufrieden. Sie ist gut abrufbar und hat schon ein relativ gutes Grundgehorsam.
In Situationen mit anderen Hunden stellt sie einen Kamm auf und bellt sie die anderen Hunde an. Wenn sie von der Leine ist, bellt sie die anderen Hunde an und versteckt sich dann hinter unseren Beinen oder versucht die anderen Hunde zu vertreiben .
Es erscheint uns als eine Mischung aus Unsicherheit und territorialen Verhalten. Ablenkung mit einem Kauknochen funktioniert nur in Situationen, in denen nur wenig Reize einfließen. Der Tipp der Hundetrainerin war, dass wir mit ihr möglichst aus der Situation herausbringen, wenn sie aufgehört hat zu kläffen. Dies funktioniert allerdings nur schlecht, da sie sich noch lange umdreht und weiter kläfft. Seitdem versuchen wir das beruhigen mit dem Kauknochen.

Leider begegnen wir bei unseren täglichen Spaziergängen häufig auch mehreren Hunden gleichzeitig. Danach erscheint sie teilweise so angespannt, dass sie auch alle anderen Reize anbellt (insbesondere Kinder und Jogger). In ruhigen Situationen ist das jedoch nicht problematisch.
Ohne Leine ist sie mithilfe einer Pfeife gut abrufbar und kommt auch in diesen Begegnungssituationen zu uns. Das Kläffen unterlässt sie allerdings nicht.

Wir sind mit ihr in einer Welpenschule und sie hat auch andere Familienhunde bereits kennengelernt und zeigte ihr Verhalten nach einiger Zeit nicht mehr.

Wir fragen uns jetzt, wie wir am besten mit ihr daran arbeiten können, da wir nicht wollen das sich ihr Verhalten manifestiert.

Haben Sie einen Tipp für uns?

Viele Grüße aus Lüneburg.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Michaela Wolf
    Michaela Wolf (Hundetrainer)
    schrieb am 26.04.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    ich nehme an, daß das Verhalten eine Mischung aus Unsicherheit und Neugier ist.
    Es wäre sinnvoll, zunächst in so großer Distanz zum anderen Hund ruhiges Verhalten zu belohnen, daß Ihr Hund nicht zu bellen beginnt. Da das Herausführen aus der Situation dann wohl eher eine Strafe für den Hund ist, würde ich ruhiges Verhalten mit Distanzverringerung belohnen.

    Ich denke, daß vielleicht ein guter Trainer (Gerd Schreiber müsste in Ihrer Nähe sein - googlen Sie mal) Ihnen weiterhelfen wird, das Problem schnell in den Griff zu bekommen,
    beste Grüße,
    Michaela Wolf

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

gebelle

mein Hund bellt alle Hunde an, was kann ich dagegen tun? mehr

Andere Hunde

Wie schaffe ich es das wir an anderen Hunden ohne Aggressives... mehr

Hund muss jeden anderen Hund begrüßen

Unser Rüde rennt sofort zu jedem Hund um ihn zu begrüßen. Er ist... mehr

Bellen

Mein chihuahua bellt immer andere Hunde (egal welche Größe)an u wird... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.