Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Mein hund hat vor dem Auto Panische Angst.

  
felicitas_gräser schrieb am 25.05.2020   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Ich habe Pino jetzt seit zwei Monaten er ist immer vorsichtig und schüchtern aber beim Auto will er dann nurnoch weg sobald die Tür auf geht will er wegrennen und legt sich hin wenn ich hin nicht weglasse er verweigert dann auch komplett das Futter und an Spielen ist gar nicht zu denken. Es ging schonmal soweit das er sich nichtmehr nachhause getraut hat weil das Auto dort gestanden hat. Beim Autofahrer klettert er die Sitze hoch, schreit das ganze Auto zusammen und erwürgt sich fast schon obwohl er ein Geschirr anhat bei seinen 60 cm Schulterhöhe ist das ein riesen Problem weil er trotz hunde Gurt auf dem Vorderseitz klettert und dann hustet und röchelt. Was kann man machen wie griege ich seine Panik vor dem Auto wieder weg er frisst garnichts mehr weder Wurst noch schinken was kann ich tun? HILFE

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 25.05.2020
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    mit Locken, egal ob mit Schinken oder Wurst, werden Sie die Angst nicht weg bekommen. Da hilft nur ganz langsames geduldiges Üben.
    Wenn der Hund schon Angst hat, auch nur in die Nähe des Autos zu gehen, sollte man da mit dem Üben anfangen. Solange an dem Auto vorbeigehen, bis er das entspannt kann. Dann erst auf das Auto zugehen, bis er entspannt, alles in ganz kleinen Schritten. Dann den Hund vor dem Auto sitzen lassen, dann kurz Tür auf, Tür zu, dann sich selbst reinsetzen, Hund bleibt draußen, dann mit dem Hund die eine Tür rein, die andere raus, wenn möglich. Erst, wenn er entspannt im Auto ist, schließen Sie die Tür ganz kurz.
    Wenn er sich aufregt, gehen Sie wieder einen Schritt zurück. Wenn Sie zu schnell vorgehen, bekommen Sie die Angst nicht weg, also brauchen Sie sehr viel Geduld.
    Starten Sie das Auto, auch wieder nur kurz und steigern die Zeit ganz langsam, bis Sie eine kurze Strecke fahren.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • felicitas_gräser
    felicitas_gräser
    schrieb am 25.05.2020

    Vielen Dank für die Antwort. Leider bleibt Pino immer wieder stehen wenn wir uns dem Auto nähen und rennt dann vorbei soll ich ihn vorbeirennen lassen oder ihn zurückhalten?

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 25.05.2020
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Gehen Sie dann am besten etwas weiter weg vorbei. Wichtig ist vor allem, dass SIE den Hund führen und nicht umgekehrt. Für einen ängstlichen Hund ist es unerträglich, auch noch sein Frauchen führen zu müssen. Deshalb bringt auch locken nichts. Das macht den Hund nur noch ängstlicher, denn er wird nicht geführt. Gerade ein ängstlicher Hund braucht einen Menschen, der ihm sagt, wo es lang geht. Dann kann er diesem Menschen vertrauen und die Angst verliert sich mit der Zeit. Deshalb ist die Leinenführigkeit auch sehr wichtig. Achten Sie darauf, dass Sie Pino nie folgen und sich nie von ihm wohin ziehen lassen. SIE sollten die Richtung bestimmen.

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Kommt nicht zur Ruhe

Wenn wir bei anderen zu Hause oder im garten sind schnüffelt unser... mehr

Wegrennen bei Angst

Hi . Ich war heute morgen mit meinem hund spazieren . Sie ist eine... mehr

Hecheln in der Nacht

Hallo! Ich bin im Moment ein wenig ratlos, meine Hündin (17 Monate)... mehr

Ängstlich seit Stromschlag vom Weidezaun

Hallo, wir haben seit 2,5 Monaten eine 2 jährige Mischlingshündin... mehr