Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Hund will nicht an der Leine laufen

  Rheinland-Pfalz
Mialisa schrieb am 17.11.2017   Rheinland-Pfalz
Angaben zum Hund: Mischlinge ab 45 cm, weiblich, kastriert, Alter 1-3 Jahre

Hallo, ich habe im Tierheim eine Hündin gefunden, welche ich nächste Woche mit nach Hause nehmen werde.
Es klappt sehr gut mit ihr. Sie ist lieb und auch schon zutraulich und verschmust.
Sie kommt aus dem Ausland und ist erst seit wenigen Tagen in Deutschland.
Das einzige „Problem“ ist, dass sie nicht an der Leine laufen möchte.
Sie bleibt einfach stehen und läuft nicht weiter und ist draußen generell sehr angespannt und ängstlich, sobald sie das Geschier und die Leine an hat.
Wie kann ich ihr beibringen, dass das Gassi gehen garnicht schlimm ist?
Mit Leckerlies kann man sie leider auch nicht locken.
Natürlich weis ich, dass man hierfür sehr viel Geduld braucht und die habe ich auch.
Dennoch wäre ich sehr dankbar für ein paar Tipps :)
Vielen Dank schon einmal.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Cian Lösch
    Cian Lösch (Hundetrainer)
    schrieb am 18.11.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Mialisa,

    vielen Dank für Ihre Frage in der Hundetrainersprechstunde.
    Erstmal herzlichen Glückwunsch für Ihren Neuzugang.
    Wie Sie richtig erkannt haben – Ihre Hündin hat Angst.
    Um Ihnen zielgerichtet hlefen zu können habe ich vorab einige Fragen an Sie.

    Was ist von der Vorgeschichte der Hündin bekannt?

    Wohnen Sie in einem reizarmen oder reizintensiven Umfeld bzw. ländlich oder eher städtisch?

    Hat sie auch ein Halsband oder nur das Geschirr, das sie bereits negativ verknüpft hat?

    Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir die Fragen beantworten, damit ich Ihnen bestmöglich bei einer Lösungsfindung zur Seite stehen kann.
    Ich freue mich auf Ihre Antwort.

    Viele Grüße,
    Cian Lösch
    www.zendogstraining.jimdo.com
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Mialisa
    Mialisa
    schrieb am 19.11.2017

    Hallo Cian,
    danke für die schnelle Rückmeldung.
    Sie kommt aus der Smeura (Rumänien).
    Mehr weis ich über ihre Vorgeschichte leider nicht.
    Ich wohne in einer ehr reizarmen Umgebung und habe einen Hof und einen Garten wo sie sich frei bewegen kann.
    Das Gebiet ist auch ehr ländlich, mit tollen ruhigen Wegen zum spazieren gehen.
    Das Halsband hat sie dauerhaft an und scheint sie nicht zu stören.
    Das Geschirr bekommt sie nur zum Gassi gehen an.
    Sie lässt sich das Geschirr aber problemlos anziehen.
    Sobald man dann aber los laufen möchte bleibt sie stehen und ist nur mühsam nach vorne zu bewegen.
    Da ich ihr natürlich nicht weh tuen will bin ich in diesem Fall etwas überfordert.
    Sobald sie das Geschirr und die Leine an hat ist sie sehr angespannt und reagiert auch nicht auf Leckerlies.
    Dennoch lässt sie sich aber streicheln und geht einem nicht aus dem Weg.
    Gibt es irgendwelche „Tricks“, wie ich sie langsam dran gewöhnen kann an der Leine zu laufen?
    liebe Grüße
    Mialisa

  • Cian Lösch
    Cian Lösch (Hundetrainer)
    schrieb am 19.11.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Mialisa,

    vielen Dank für Ihre rasche und informative Rückmeldung.
    Sie haben die optimale Umgebung für Ihr neues Familienmitglied.
    Es lässt sich erahnen, dass sie niemals gelernt hat an der Leine zu gehen, auch wenn sie ein Halsband trägt.
    Eventuell spielt auch eine traumatische Erfahrung (angebunden und sein...) eine große Rolle sowie fehlendes Urvertrauen.
    Und da sie offenbar negativen Stress empfindet, helfen auch keine Leckerlis.

    Der Weg führt über eine schrittweise Gewöhnung an Sie (Vertrauen aufbauen) und an die neue Umgebung. Sie muss lernen, dass ihr die Leine Sicherheit bei Ihnen gibt.
    Ich empfehle Ihnen sich die Unterstützung eines Hundetrainers zu suchen.

    Übergangsweise ist es hilfreich, wenn Sie selbst möglichst entspannt sind, denn eine angspannte Stimmung überträgt sich auf Ihre Hündin und verstärkt die Situation.
    Wie lang ist ihre Leine? Auch eine etwas längere 3-m-Leine bzw. kurze Schleppleine (immer am Geschirr) kann anfangs hilfreich sein.
    Aber am Wichtigsten ist Ihre innere Haltung und vertrauen Sie darauf, dass alles gut wird.
    Ich wünsche Ihnen und Ihrer Hündin alles Gute und viele Grüße,
    Cian Lösch
    www.zendogstraining.jimdo.com



Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hilfe

Hallo ich habe ein boxermischling 8 Jahre und und habe mir vor ca 8... mehr

Schwierrigkeiten beim Anleinen

Luna ist Angsthündin. Sie lässt sich nur von mir anleinen. Wenn ein... mehr

Alleine bleiben

Willy bleibt in der Wohnung nur sehr ungern alleine. Unter der Woche... mehr

Knurren und Bellen bei Besuch

Hallo, ich habe eine Frage: Wir haben seit 5 Wochen einen... mehr