Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Hund hat plötzlich Ängste

  Berlin
XxAlexaxX schrieb am 19.11.2017   Berlin
Angaben zum Hund: Chihuahua, männlich, kastriert, Alter 1-3 Jahre

Guten Abend zusammen,

Mein Chihuahua hat seit Freitag einiges durch (oder bin ich eher durch ??🙈)
Er hat am Freitag den sprung aufs Sofa nicht geschafft. Danach war er sofort anders. Er hat die ganze Nacht gezittert. Am Samstag beim TA hatte er erhöhte Tempertaur und en harten Bauch. Den ganzem Samstag hat er sich verkrümmelt. Heute also Sonntag nochmal zum TA. Dort hat sie alles abgetastet keine Schmerzen oder ähnliches angezeigt. Hat dann nochmal Schmerzmittel bekommen und viel geschlafen.
Dann am nachmittag is er mir wieder hinterher gelaufen und hat gespielt. Für mich erleichterung. Er is sogar eingenständig aufs bett gesprungen.Dann waren wir Gassi die letzte Rund kamen hoch und nun liegt er wieder abwesend von mir. Das bin ich nicht gewohnt da er sonst immer bei mor im Bett liegt. Kann es sein das er noch etwas ängstlich ist? Kann ich da was tun? Ärtin hat mir noch Schmerztabletten mitgegeben die er ab morgen bekommt.
Ich hoffe das er schnell wieder mein Hund wird 😔

Gefressen und leckerlies hat er die tage über immer angenommen.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(5)

  • Cian Lösch
    Cian Lösch (Hundetrainer)
    schrieb am 19.11.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo XxAlexaxX ,
    vielen Dank für Ihre Frage in der Hundetrainersprechstunde.
    Es tut mir leid zu hören, dass Sie beide gerade so Einiges durchmachen. Gut, dass Sie gehandelt haben und zum TA gegangen sind.

    So wie Sie sein Verhalten schildern lässt es eher auf Schmerzen als auf Angst schließen.

    Bitte beobachten und dokumentieren Sie die nächsten Tage sein Verhalten und gehen Sie ggfs. erneut zum TA.

    Für Ihre Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

    Gute Besserung und alles Gute!

    LG,
    Cian Lösch
    www.zendogstraining.jimdo.com



  • XxAlexaxX
    XxAlexaxX
    schrieb am 20.11.2017

    Vielen dank für die schnelle Antwort.

    Ich werde ihn beobachten. Ich muss zwar arbeiten wo er alleine is aber das nicht lange.

    Ja ich dachte auch an schmerzen, nzr reagiert er nicht und zeigt den schmerz nicht.

    Draußen läuft er ganz normal und will auch laufe.
    Vielleicht ne prellung durch den falschen nicht geschafften sprung. Aber wie erwähnt beim abtasten oder streicheln zeigt er nichts. Er streckt und reckt sich auch und liegt auf dem rücken.
    Man merkt halt deutlich das er ängstlich is wo drauf zu springen und dazu zwing ich ihn natürlich auch nicht. Er hat mir heute nacvt dann mit nem beller gezeigt das er zu mir will und dann hab ich ihn hochgehoben.

    Ich hoffe es wird besser und danke ihnem für die antwort

  • Cian Lösch
    Cian Lösch (Hundetrainer)
    schrieb am 20.11.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo XxAlexaxX,
    gern geschehen, vielen Dank auch für Ihre rasche Rückmeldung.
    Sie machen das schon richtig. Hunde zeigen Schmerzen nicht immer gleich stark. Die Motivation mit Ihnen rauszugehen und zu laufen kann die Schmerzen vorübergehend überlagern. Auch wirken ja die Mittel und somit kann der Schmerz auch variieren.
    Schön, wenn insgesamt eine Verbesserung eintritt.
    Wenn Ihr Liebling schmerzfrei und wieder völlig gesund ist, dann können Sie auch das Thema Angst angehen.
    Motivieren Sie ihn z.B. mit seinem Lieblingsleckerli wieder auf z.B. das Bett zu springen, belohnen Sie ihn dann mit dem Leckerli und zeigen Sie ihm deutlich Ihre Freude : )
    Wichtig ist, dass die Übung immer mit einem Erfolg beendet wird. Sie können auch erstmal ein niedriges Objekt wählen. Chihuahuas haben meist eine recht hohe Sprungkraft, es geht hier mehr um die Psychologie des Hundes nach einer schmerzhaften Erfahrung.
    Also lieber in kleinen Schritten zu Erfolgserlebnissen gelangen, bis er diesbezüglich wieder sein Selbstvertrauen erlangt hat.

    Ich wünsche Ihrem Vierbeiner weiterhin gute Besserung und Ihnen beiden alles Gute.
    LG,
    Cian Lösch
    www.zendogstraining.jimdo.com




  • XxAlexaxX
    XxAlexaxX
    schrieb am 20.11.2017

    Guten abend.
    Vielen Dank für die Tipps diese werde ich wenn es ihm besser geht beherzigen und mein bestes geben.

    Waren heute nochmal zur kontrolle. Es war wohl die Kniescheibe deswegen hat der sprung nicht geklappt. Es ist aber zum glück nicht so das er operiert werden muss. Er bekommt schmerzmittel und schonung.
    Er bewegt sich bereits etwas besser und hin und wieder kuschelt er wieder und spielt.

    Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend und nochmals vielen Dank.

  • Cian Lösch
    Cian Lösch (Hundetrainer)
    schrieb am 20.11.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo XxAlexaxX ,
    vielen Dank auch nochmals für Ihre rasche Rückmeldung.
    Es freut mich zu hören, dass nun die Ursache für seine Schmerzen diagnostiziert worden ist und er sich nun auf dem Weg der Besserung befindet.
    Ich wünsche Ihnen beiden einen schönen Abend eine gute Zeit. : )
    Viele Grüße,
    Cian Lösch
    www.zendogstraining.jimdo.com

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Angst vor Kindern

Mein Hund (3 Jahre/franz. Bully) ist eine ganz Liebe, sie ignoriert... mehr

Separation Anxiety And Too Much Barking

3 year old, male, German Spitz (similar to Pomeranian). I've had... mehr

Angst vor dem Klingeln der Haustür

Hallo zusammen, unser Hund Bella ist ein ängstlicher Hund, wohl noch... mehr

Hilfe

Hallo ich habe ein boxermischling 8 Jahre und und habe mir vor ca 8... mehr