Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Angst vor Menschen und Hunden

*asanya* schrieb am 12.07.2013
Angaben zum Hund: chihuahua, weiblich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo liebes Trainer-Team,

Ich habe vor 4 Woche meine Hündin aus einer Berliner Wohnungshaltung bekommen (sie kannte nur diese Wohnung und ging dort aufs Katzenklo :( beschrieben wurde Abby mir als dominant aber leider war das nicht der Fall ( sie hat Angst vor allem)



Sie hat in der kurzen Zeit schon sehr gute Fortschritte gemacht (ich klicken mit ihr), aber sobald sie Hunde sieht oder Menschen sie ansprechen fängt sie an zu zittern und bellt wie verrückt... sie lässt sich dann auch nicht ablenken. Ich bemühe mich selbstbewusst in diesen Situationen aufzutreten damit sie sich an mir orientiert und unser vertrauensverhältnis zu stärken. Menschen sage ich immer sie sollen sie nicht beachten, dann taut sie auch nach einer Weile auf und geht neugierig schnuppern :) Es wäre toll wenn Ihr mir einen Rat geben könntet wie ich mich in einer solchen Situation verhalten soll. Danke schon mal im voraus! Lg Abby & Bianca

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(5)

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 13.07.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (3)

    Hallo,
    Sie sind auf dem richtigen Weg.
    Bei Menschen darauf achten, dass diese den Hund komplett ignorieren. Das heißt nicht ansprechen, nicht anschauen, nicht anfassen. Sie können den Hund auch hinter sich nehmen ...Hunde die Schutz suchen gehen meist selbst hinter ihre Halter.
    Unsichere Hunde brauchen einen selbstbewussten Hundehalter.
    Bei Hunden Versuchen Sie doch mal schon zeitig zu klicken, wenn Ihr Hund Blickkontakt mit dem anderen Hund aufnimmt aber sich noch gut verhält. Und dann alle positiven Situationen klicken. Ansonsten würde ich bei Hundebegegnungen nie frontal aufeinander zugehen und Sie sollten zwischen dem anderen Hund und Ihrem laufen. Als körperlicher Schutz. Ansonsten denke ich das Sie nur etwas Geduld brauchen um Erfolge zu erzielen.
    Viel Erfolg!

  • *asanya*
    *asanya*
    schrieb am 13.07.2013

    Danke für ihre schnelle Antwort :) schön zu hören das ich auf dem richtigen Weg bin. Werde das mit dem früher klicken ausprobieren und berichten.

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 13.07.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    :-)

  • *asanya*
    *asanya*
    schrieb am 13.07.2013

    Hätte noch eine Frage... wäre es für das Sozialverhalten sinnvoll einen Chihuahua Treff zu besuchen oder würde ich sie damit total überfordern?

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 13.07.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    ich denke schon, dass sie damit überfordert wäre. Das Vertrauen zu Ihnen muss sich erst festigen und sie sollte nicht so panisch auf Hunde reagieren. Für ein Treffen würde ich mir sozial verträgliche Hunde suchen und das können dann alle Hunderassen sein.

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Agressives bellen von meinem hund

Mein hund namens rocky bellt immer total agressiv oder ängstlich... mehr

Gingerhat vor dem Clickerlaut Angst ?!

Wollte mit dem clickern beginnen doch meinem Hund macht das Geräusch... mehr

Hund bleibt nicht alleine

Mein Hund und ich sind schon oft umgezogen,sogar 2 mal nach... mehr

Unser Hund springt über Zäune

Unser Hund springt seit kurzem über Zäune sie ist seit klein auf im... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.