Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Angs und Aggressivität

  Bayern
Grün schrieb am 16.07.2013   Bayern
Angaben zum Hund: Rehpinscher, weiblich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

hallo :)

es gibt 3 Problemchen mit meiner Hündin die mir zu Bedenken geben.

1. Beim Spazieren gehen ist sie sehr brav und wenn ein andere Hund vorbeigeht macht es ihr gar nichts ABER sie sieht einen Hund freut sich will zu ihm beschnuppert ihn ganz herzlich und nach 3 Sekunden beginnt sie zu knurren und hinzubeissen. Sowohl bei kleinen und auch großen und auch mit und ohne leine. es kommt sehr sehr selten vor dass sie sich mit einem versteht. keine traumatischen erlebnisse bekannt. sie ist mit einem golden retriever aufgewachsen der ist aber dann weggezzogen. hat sie angst will sie mich beschützen ?



2. Manchmal wenn ich bei meinem freund und dessen familie bin die meine hündin sehr mag und mit jedem spielt und kuschelt usw, legt sie sich plöötzlich iwo hin legt die ohren an und knurrt alle an und fängt auch an zu zwicken wenn jemand hingreift. auf mich nicht! und von einer sekunde auf die andere ist das wieder weg .... ist sie da gestresst oder was edeutet dieses verhalten ?



3. ich glaube dass sie ein sehr ängstlicher hund ist. wenn sie in der wohnung etwas hört verteckt sie sich und knurrt (und hört nicht mehr auf). genau so wenn es an der tür klingelt bellt sie wie ein großer oder auch wenn jemand bei der tür hinein kommt. auch wenn sie die person eigentlich kennt. wie kann man ihr dieses bewachen abnehmen ?





Ich hoffe ihr könnt mir iwie Tipps geben =)

LG Conny

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 17.07.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    bei Hundebegegnungen denke ich das der Hund sicherlich nicht herzlich und freudig in dieser Situation ist. Denn ein wedelnder Schwanz bedeutet nicht immer Freude sondern Aufgeregtheit. Es kann sein, das Ihr Hund die sozialen Kontakte mit anderen Hunden nicht gelernt hat. ( da reicht ein Hund nicht aus) Oder das Sie in diesen Situationen nicht richtig reagieren. Ein ängstlicher und unsicherer Hund braucht einen Halter, der sehr selbstbewusst und selbstsicher dem Hund sagt wo es lang geht. Das heißt auch schlechtes Verhalten zu verbieten. In der Familiensituation ist es schon möglich das der Hund einfach gestresst ist. Und Sie die körpersprachlichen Signale nicht erkennen und der Hund sich nur noch mit Schnapper zu helfen weiß. Und in der Wohnung hat der Hund gelernt, dass er die Situationen selbst kontrollieren muss. Aber eigentlich durch seine Unsicherheit damit überfordert ist. Ich kann Ihnen nur empfehlen sich einen Profi vor Ort zu suchen, der Ihnen zeigen kann wie man die Situation ändern kann.

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hunde gebell wenn er alleine ist

Einen wunderschönen guten Tag. Mein Name ist Saskia. Ich habe... mehr

Panik und Physische Angst

Hallo, wir haben uns einen Welpen zugelegt, der Lebt aber im Ausland... mehr

Angstbellerin

Hallo Bella ist so ein wundervoller familien Hund sie kommt mit... mehr

Angst Hund

Guten Abend. Ich habe ein großes Problem mit der Angst einer meiner... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.