Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Mops Hündin bellt Autos an

  Rheinland-Pfalz
leahpiazza schrieb am 19.09.2015   Rheinland-Pfalz
Angaben zum Hund: Mops, weiblich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Meine 3-jährige Mops Hündin bellt beim spazieren gehen Autos an - selbst wenn es nur ein kurzer Weg von unserem Haus bis zum Wald ist auf dem sie auf der Straße mit Autos konfrontiert wird. Außerdem bellt sie generell, wenn sie beispielsweise auf dem Balkon ist und Geräusche hört, von welchen sie die Quelle nicht feststellen kann. Was kann man dagegen tun? Ich denke gegen die Autos ist es eine Art Angstreaktion, da sie bei vorbeifahrenden Autos zuerst zurückschreckt und dann nach vorne schnellt und beginnt zu bellen.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 28.09.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    meistens hängt das damit zusammen, dass die Hunde sich nicht beschützt fühlen und auch nicht geführt werden. Wenn der Hund an der Leine vorne geht, führt er das "Rudel" an und muss auch regeln. Fangen Sie deshalb an, Ihren Hund zu führen. Achten Sie darauf, dass Sie vorgehen und der Hund Ihnen an lockerer Leine folgt. Dann führen Sie, die Kleine kann sich auf Sie verlassen und muss nicht mehr selbst regeln.
    Ansonsten versuchen Sie es mal, indem Sie z. B. ihren Namen rufen. Wenn sie Sie anschaut und NICHT BELLT, werfen Sie ein Leckerchen, zuerst in die Nähe der Kleinen, dann immer weiter weg. Steigern Sie die Zeit, bis Sie das Leckerchen werfen.
    Zusätzlich ist es sehr wichtig, der Kleinen Grenzen aufzuzeigen. Meistens bellen Hunde so viel, wenn sie überfordert sind mit dem Führen eines "Rudels". Sie werden in diese Rolle gedrängt, indem niemand ihnen zeigt, was sie tun und lassen sollten. Geredet wird viel, aber wie soll so ein Hund das verstehen? Also ist er ununterbrochen im Stress und bellt. Was sonst soll er machen?
    Grenzen sind z. B., dass die Kleine nur mit Erlaubnis von Ihnen auf Sofa oder Bett darf. SIE bestimmen, wann gefüttert, gespielt und gestreichelt wird. Alles Aktionen gehen von Ihnen aus, Sie entscheiden. Dann muss der Hund nichts entscheiden und regeln und kann sich auf Sie verlassen.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Autofahren

Hi Vielleicht habt ihr ja noch eine trainings idee zum auto... mehr

Auto

Mein Hund steigt nicht ins Auto ein. Mit Leckerli ist nichts zu... mehr

Autofahren

Hallo...wir haben eine 7monatige zwergpinscher Dame und sobald sie... mehr

Panik vor dem Auto

Hallo liebes Team, wir haben ein riesengroßes Problem mit dem... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.