Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

angst vor dem Auto Fahren

Bella24 schrieb am 13.03.2015
Angaben zum Hund: Border Collie, männlich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

hallo ,

Unser Border Collie ist 3 Jahre alt geworden. Er hat Seit er 2 Jahre ist plötzlich Angst vorm Auto fahren. wir wissen nicht woher das kommt. Wir haben ihn als wir ihm vom Züchter geholt haben auch gleich ans Auto gewöhnt hat auch super geklappt. Er hatte eine Box in der er als Welpe geschlafen hat um ihn daran zu gewöhnen das heißt er kennt die Box. wenn wir zB in die Hundeschule gefahren sind oder auf Ausflug dann hat er sich gefreut und ist ins Auto bzw in die Box gesprungen, wir konnten alles mit ihm machen z.b Wandern in der frànkischen Schweiz. Er wurde mit 1 1/2 Jahren kastriert.Ab dem 2 Lebensjahr hat die Angst Dan begonnen Wir haben es am am Anfang als er Angst hatte ganz langsam versucht und die Box rausgestellt und mit ein paar lekerli gelockt er hat so viel Angst das die Box auch nicht schließen darf. in die Box geht er nur mit den Pfoten. wir haben ihn auch ohne Box versucht ans Auto zu gewöhnen wenn wir den Kofferraum öffnen hat er sich mit Abstand vor das Auto gelegt und gestreikt . Wir sind immer wieder zum Autogelaufen und wieder weg. jetzt springt er zwar mit Ein Bischen Hilfe rein während des Auto fahren hechelt er stark und hat viel Speichel am " Mund" wir haben es auch schon mit Hàmophatischen Mitteln versucht. unsere Hundefriseur meint es könnte Reise Übelkeit sein ?? Wir haben schon ein paar Hundetrainer gefragt sie meinten wir müssten ihn ganz ganz langsam wieder daran gewöhnen, leider hatten wir das 1 Jahr versucht aber ich hatte immer das Gefühl je mehr kleinere Schritte desto weniger geht er in die nähe des Autos. Wir/ich lieben unseren Hund und wollen ihn keinen sress zu Fügen wir Wolken das er unsere Unternehmungen positiv nicht negativ verknüpft. Vielleicht haben sie tipps f uns ??

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 16.03.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo, vielleicht gehen Sie die Sache zu angespannt an. Gerade Border Collies sind unheimlich sensibel und merken Spannungen sofort. Je mehr Sie gemacht haben, umso mehr hat sich Ihr Hund mit der Zeit reingesteigert.
    Kleine Schritte sind super. Nur, wenn man merkt, der Hund hat Angst, muss man bis dorthin zurückgehen, wo er noch entspannt war. Wenn er Angst hat, sobald Sie auf das Auto zugehen, gehen Sie nur an dem Auto vorbei und zwar so lange, bis er vollkommen entspannt vorbeigeht. dann gehen Sie vorbei, wenn der Kofferraum geöffnet ist u.s.w..
    Haben Sie schon versucht, den Hund, zuerst nur in der Nähe des Autos zu füttern, dann immer näher, dann im Auto?
    Wenn ein Hund solche Angst vor dem Autofahren hat, braucht man unheimlich viel Geduld, Zeit und Fingerspitzengefühl. Sie haben ja schon viel versucht und auch erreicht, deswegen denke ich, dass Sie das auch schaffen werden.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Quitschen beim Autofahren

Hallo, wir haben ein ganz tollen Hund. Er kann toll alleine bleiben... mehr

Hund weint im Auto

Kaum fahren wir weint unser Benni im Auto. Er bekommt Globoli... mehr

Jaulen beim Auto fahren

Mein Hund ist die ganze Fahrt über im Auto am jaulen und jammern und... mehr

Auto fahren...

Hallo, ich habe seid September einen Hund der wird am 25.1. ein Jahr... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.