Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Neuer Partner im Haus

  Bayern
Caro2807 schrieb am 20.10.2015   Bayern
Angaben zum Hund: Malteser, männlich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo, ich habe mein Hund (Malteser) seit 2 Jahren, vor einem guten Jahr habe ich meinen neuen Freund kennengelernt, wegen der Entfernung sehen wir uns nur am Wochenende, er kommt meistens zu uns. Mein Hund ist den ganzen Tag bei mir und hört super, ich habe keine Probleme mit ihm, er war nach 2 Woche stubenrein und hat nichts zerbissen oder der gleichen. Seit ca einem Jahr haben mein Freund und ich, uns geeinigt, dass mein Hund nicht mehr im Bett schlafen darf, alles war gut am Anfang, jetzt seit ca. Einem halben Jahr, pinkelt mein Hund nachts ins Bad, schließe ich die Tür sucht er sich ein anderen Platz, der Durchmesser ist 5 cm von der Pippi-Pfütze egal ob wir vorher kurz oder lange draußen waren. Er macht dies immer nur nachts wenn ich schlafe, egal ob er in seinem Korb schläft oder mal zu mir ins Bett darf. Wenn mein Freund da ist macht er es nicht. Er hört dann auch mehr auf ihn als auf mich, bzw wenn ich einen Befehl gebe, schaut er erst zu ihm und wartet auf sein ok. Außerdem frisst er sein Futter nicht wenn mein Freund da ist, ist er weg, geht er sofort hin und frisst. Leckerlis nimmt er von ihm und von mir. Wenn wir abends fern schauen, liegt er in seinem Korb und hechelt, obwohl gar nichts weiter ist, oder geht wenn ich in einem anderen Raum bin und er mit meinem Freund Bsp im Wohnzimmer in die Badewanne und sitzt dann da und zittert. Manchmal habe ich das Gefühl er hat Angst, bzw will mir seine Angst zeigen obwohl mein Freund noch nie irgendwas schlechtes gemacht hat, nicht mal ärger gibts von ihm. Ich schimpfe meinen Freund natürlich immer weil ich denke er hat ihm Angst gemacht, oder sonst was, gestern habe ich dann zum ersten mal gesehen das mein Freund nichts macht, sondern mein Hund einfach aufsteht und geht.
Meine Frage ist, ob er Angst vor ihm hat, oder ist er eifersüchtig. Wie kommen wir aus dieser Situation wieder raus? Ich bin mittlerweile schon völlig verzweifelt.
VG Caro

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 27.10.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Caro,
    es kann beides sein, Angst und Eifersucht. In beiden Fällen braucht der Hund von Ihnen Führung und Sicherheit. Allerdings kann man dieses Problem nicht online lösen weshalb ich Ihnen zu einer Hundeschule rate, deren Trainer(in) Ihnen vor Ort sicher besser helfen kann.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Anbellen von Neuen

Sobald jemand das Grundstück/Haus/Zimmer/Umgebung betritt, klefft... mehr

Jack russell Mix 1.5 Jahre

Hallo, und zwar geht es darum das sie Lotte mit 10 Wochen bekommen... mehr

Mein Hund hat große Angst vor fremden Menschen

Hallo mein Hund Buddy hat große Angst vor Menschen. Besonderes... mehr

Angst beim Gassigehen

Hallo ! Es geht um unseren Hund namens Timi. Er ist ca. 15 Monate... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.