Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Junghund hat Angst vor Männern

  Hessen
nadine19901988 schrieb am 26.06.2015   Hessen
Angaben zum Hund: Neufundländer, weiblich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Hallo,

vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen.

Wir haben eine 10monate alte Neufundländerhündin, die wir als Welpe gekauft haben.
Da mein Mann und ich beide voll berufstätig sind, haben wir uns entschlossen unsere Hündin tagsüber in eine Hunderanch
zu bringen. Hier kann sie mit anderen Hunden toben und spielen.
Anfangs ging unsere Hündin sehr gerne dort hin. Aber in letzter Zeit will sie nicht mehr so richtig.
Was meinem Mann und mir aufgefallen ist, dass sie seit ca. 1 Monat Angst vor Männern hat. ( Was auch ein Mann dort ist, der die Ranch betreibt )
Leider wissen ja wir Hundebesitzer nicht, was den ganzen Tag in einer Ranch mit den Hunden vor sich geht. ( wie gehen die Hunde untereinander miteinander um und wie geht der Ranchbesitzer mit den Hunden um )
Wir sitzen beispielsweise in einem Restaurant und sobald ein fremder Mann reinkommt, fängt sie an zu bellen und zieht den Schwanz ein.
Dies ist der gleiche Fall, wenn es bei uns an der Haustür klingelt und ein fremder Mann steht vor der Tür oder kommt herein.
Es ist auf keinen Fall ein agressives bellen, es ist wirklich Angst.
Wir wissen nicht was wir dagegen machen können.

Ich würde mich sehr über eure Antworten freuen.
Vielen Dank!! Liebe Grüße,

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Sabine Kutschick
    Sabine Kutschick (Hundetrainer)
    schrieb am 26.06.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo, wie reagiert ihre Hündin, wenn sie den Pensionsbetreiber sieht? Geht sie freudig auf ihn zu, ist sie dabei entspannt und offen für Kontakt? Oder ist sie unsicher, klemmt die Rute und zeigt eher Meideverhalten?
    Wenn letzteres der Fall ist, nehmen sie sie sofort aus der Pension heraus und suchen sich eine neue. Eventuell kommt für sie auch ein Gassiservice in Frage. Dabei bleibt ihr Hund einen Teil des Tages zu Hause und wird für einige Stunden abgeholt zum Gassigehen.

    Was genau ihr Verhalten ausgelöst hat, werden sie sicherlich nicht in Erfahrung bringen können. Hier können sie (leider) nur noch Schadensbegrenzung betreiben.

    Treffen sie auf fremde Männer, bleiben sie ruhig, sprechen die Hündin an, bevor sie sich auf die Person konzentrieren kann und belohnen sie z.B. den Blickkontakt. Wichtig ist, dass sie ruhig bleiben, sonst denkt die Hündin, sie haben auch "Angst" und ihr Verhalten ist in der Situation richtig.

    Haben sie Männer in der Bekanntschaft, bitten sie diese, der Hündin ab und an auch mal ein Leckerchen anzubieten oder ein Spiel mit ihr zu machen.
    Ihre Hündin wird wieder lernen, dass fremde Männer nicht generell unangenehm sind.

    Mit freundlichen Grüßen Sabine Kutschick

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Scheu vor Männer

Mein Hund Lumpi kommt von einer Auffangstation aus Rumänien ist... mehr

Der Spaziergang wird zum Spießrutenlauf... was können wir tun?

Hallo, vom Tierschutz haben wir vor sechs Monaten einen... mehr

Bellender Hund

Hallo mein Name ist Tina und ich habe einen kleinen Jackrussel... mehr

Hund aggresiv?

Hallo, meine hündin ist seit geburt an sehr ängstlich, lässt sich... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.