Hund hat Angst vor mir, was kann ich tun?

  
tolga_t schrieb am 05.12.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo,
der Hund meiner Schwester hat Angst vor mir. Es ist ein Dackel Mix und er ist 3 Jahre alt. Das ganze äußert sich wie folgt: immer wenn ich meine Schwester besuche und er mich aus der Ferne sieht passiert erst mal nix, sobald ich dann näher komme und er mich riecht, fängt er an zu bellen und nimmt Abstand von mir. Nach ca. 15 Minuten beruhigt er sich dann und nimmt sogar Leckerlie an von mir und will auch am liebsten permanent Bällchen holen mit mir spielen. Er lässt sich auch kurz anfassen, aber nicht wirklich streicheln. Er wahrt immer einen gewissen Sicherheitsabstand von mir und er beobachtet mich auch sehr. Ich habe immer das Gefühl, er möchte gerne auf mich zurückkommen, aber die Angst hindert ihn. Dabei ist mir aufgefallen, dass der Geruch der Hauptauslöser zu sein scheint. Immer wenn er etwas riecht, was mir gehört z.B. Handy, Kleidungsstück usw. fängt er an zu bellen und wird nervös egal ob ich da bin oder nicht.


Das ganze geht jetzt seit ca. 2 Jahren so seit dem er kastriert wurde, davor hatte er keine Angst vor mir, im Gegenteil er wollte mich sogar oft besteigen, was wir natürlich unterbunden haben. Ich habe ihn damals mit meiner Schwester zur Kastration gefahren und wieder abgeholt. Meine Schwester vermutet einen Zusammenhang mit der Kastration, Oder weil ich direkt über einem Pferdestall wohne und ihm dieser Geruch irgendwie missfällt? Er mag zwar generell fremde Frauen lieber als fremde Männer, aber diese Ängste zeigt er nur bei mir. Auch mit dem Mann meiner Schwester hat er absolut kein Probleme. Meine Schwester hat ihn mit 13 Wochen bekommen und ihr ist nichts bekannt über etwaige Vorfälle vor dieser Zeit. Was könnte ich tun damit er sich nicht so sehr vor mir bzw. vor meinem Geruch fürchtet? Ich weiß, dass man nichts erzwingen darf und ich akzeptiere es auch wenn es so bleibt, aber es wäre doch schön wenn er keine Angst mehr vor mir hätte, zumal ich das Gefühl habe, dass er gerne auf mich zu kommen würde. Vielen Dank

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!
Antworten(1)
  • Marie-Louise Kretschmer
    Marie-Louise Kretschmer (Hundetrainer)
    schrieb am 06.12.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo, ich würde hier einfach versuchen, ihn so zu belassen wie er sich im Moment verhält und abwarten, bis er von sich aus Kontakt aufnimmt. Dann nur freundlich kurz streicheln und dann nehmen Sie einfach die Hand wieder weg. Wichtig ist auch, dass Sie den Kontakt dann beenden und nicht er. Versuchen Sie einmal, ob es klappt.
    Viele Grüße aus Wiesbaden
    Marie-Louise Kretschmer
    www.Hundeausbildung-naturnah.com

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen
Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.
 Mit Google anmelden
Weitere Fragen zu diesem Thema:
Was tun, wenn mein Hund Panik beim Tierarzt bekommt?

Mein 3 Jahre alter Rottweiler Ben ist aus dem Tierschutz und

... mehr

Was tun, wenn der Chihuahua alles anbellt?

Hallo wir haben eine Chihuahua Hündin sie ist jetzt 3 Monate alt.

... mehr

Was tun, wenn der Welpe das Deprivationssyndrom hat?

Hallo,

seit 2 Monaten haben wir einen Welpen. Sie hat

... mehr

Kaukase hat panische Angst vor Menschen, was nun?

Hallo Ihr Lieben, ich habe vor genau 5 Monaten einen Kaukasen aus

... mehr