Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Angst vor Männern

  Nordrhein-Westfalen
Nadja434 schrieb am 15.09.2015   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Münsterländer-Spitz Mix, männlich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo liebes Trainer Team,
Don hat seit dem Tod meines Mannes eine Abneigung gegen über Männern... nicht nur Männer die er nicht kennt sondern auch Männer die er schon von klein auf kennt... Er beißt nicht aber er stellt Sie durch extremes Belle und hat den Kamm aufgestellt. Gehen die Männer auf ihn zu geht er zurück und bellt weiter hat dabei die ruhte aber ein bisschen eingezogen und lässt sich auch nicht beruhigen. egal was die Männer machen er reagiert immer so...
was kann ich machen? Ich habe ein kleines Kind und wird von seinen Bell Attacken immer wieder geweckt

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Gabriele Holz
    Gabriele Holz (Hundetrainer)
    schrieb am 21.09.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Guten Morgen,

    das Verhalten, dass Sie beschreiben, lässt auf Angst schließen. Rute eingezogen, zurückgehen etc.
    Ihr Hund möchte durch sein Bellen Distanz haben. Gehen die Männer auf ihn zu, dann verringern sie die Distanz. Hier sollten Sie regulierend eingreifen. Es ist Ihre Aufgabe, den Hund vor Gefahren zu schützen, auch wenn die Gefahr nur in den Augen Ihres Hundes besteht. Nehmen Sie den Hund in dieses Situationen hinter sich, geben Sie ihm zu verstehen, dass Sie die Situation regeln. Schimpfen Sie nicht mit ihm. Kommen Ihnen Männer auf Ihren Spazierwegen entgegen, können Sie Ihrem Hund helfen, wenn Sie einen kleinen Bogen laufen und damit nicht frontal auf die Männer zugehen. Auch hier nehmen Sie Ihren Hund immer so, dass Sie zwischen den Männern und ihrem Hund sind. Lassen Sie keinen den Hund ansprechen oder anfassen. Lassen Sie den Kontakt immer von Ihrem Hund ausgehen.

    Versuchen Sie trotz allem eine lockere Leine zu haben, damit Ihr Hund nicht das Gefühl bekommt, nicht zurückgehen zu können.

    Belohnen Sie ihn, für jede Situation, in der er nicht gebellt hat. Helfen Sie ihm dabei, ohne Bellen durch diese Situationen zu gehen. Belohnen Sie ihn schon beim ersten Blick zu den Männern, bei dem er noch nicht gebellt hat. Auch wenn die Distanz noch groß ist. Dadurch nehmen sie die Spannung aus diesen Situationen.

    Ich weiß, das klingt jetzt etwas nebulös. Wenn ich es noch nicht gut genug erklärt haben sollte, versuche ich es gerne noch etwas genauer zu beschreiben.

    Herzlicht
    Ihre Gabriele Holz

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Panik und agressives verhalten

Ich habe seit 6 Monaten ein Mischling names Laki zu mir Geholt. Es... mehr

Hund bellt und knurrt bei Fremden

Hallo, ich habe seit einer Woche eine fast 2 jährige Hündin. Sie ist... mehr

dtzdftz

tftztzddtz mehr

Hündin zwickt besucher in waden und / oder Ärmel

Hallo ich habe eine 14 monat alte Leonberger collie Hündin...sie ist... mehr