Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Panische Angst bei Gewitter

Michi schrieb am 21.06.2013
Angaben zum Hund: Mischling, weiblich, nicht kastriert, Alter über 5 Jahre

Hallo, es geht um meine 5-jährige Mischlingshündin. Sie ist es von klein an gewohnt, unten im Wohnzimmer zu schlafen. Wir selbst schlafen oben in der 1. Etage. Ab und an, wenn es gewitterte, nahm ich Shyla mit hoch, weil sie sich nicht anders beruhigen ließ. Am nächsten Tag schlief sie ohne Probleme wieder unten im Wohnzimmer. So jetzt mein Problem. Diese Woche hat es wieder gewittert. Ich nahm sie mit hoch damit jeder schlafen kann. Doch diesmal ist es so, dass sie ab dem nächsten Abend immer wieder versucht hochzukommen um bei uns zu schlafen. Wohlbemerkt, dass ich kein Gewitter höre !!! Sie kratzt unten an der Tür, bellt, läuft wie wild in der Wohnung herum. Ich bekomme sie nicht beruhigt. Ich schicke sie immer wieder auf ihre Decke und gebe ihr dann ein Leckerchen. Es bringt alles nichts ! Ich turne also jetzt seit einer Woche nachts im Haus rum, weil mein Hund mich terrorisiert und hoch möchte. Ivh bekomme ja gar kein Auge mehr zu ! Das Problem, ich würde meine Hündin nachts neben mir schlafen lassen, nur mein Mann ist strikt dagegen. Auf der Couch möchte ich auch nicht schlafen. Hätten sie eine Lösung für mich ? Soll ich den Hund in den Keller bringen und ignorieren? Ich weiß einfach nicht wie man sich in solcher Situation richtig verhält

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 24.06.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,

    natürlich sind Hunde sehr lernfähig. Und Ihre Hündin hat gelernt, wenn ich richtig Theater mache, darf ich mit ins Schlafzimmer. Und natürlich schlafen Rudeltiere lieber in der Nähe ihrer Menschen. Es gibt zwei Möglichkeiten. Entweder der Hund darf mit im Schlafzimmer schlafen oder Sie müssen noch einige Nächte durchhalten. Dabei aber zum Hund runter gehen und ohne Frust und Stress dem Hund streng ( nicht schreien) verbieten Theater zu machen. Und das immer wieder ohne gefrustet zu sein. Denn sobald Sie selbst gefrustet sind, wird sich der Hund nicht beruhigen.

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

plötzliche Angst beim Junghund

Hallo, unser Max hat seit ein paar Wochen panische Angst vor... mehr

Hund geht seit 2 Tagen VOR SILVESTER nicht mehr mit der Leine raus

Unser 11 Jahre alter Beagle Fox geht seit 2 Tagen VOR Silvester... mehr

Mini chihuhahua hat angst

Meine Hündin 6 Jahre alt aber erst ein Jahr bei mir. Hat vor allem... mehr

Hund starrt Decke an

Hallo, seit einiger Zeit haben wir beobachtet, dass unsere 2... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.