Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Mein Hund ist ohne Leine nicht abrufbar

  
bianca-papenberg schrieb am 07.12.2012   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Machen Sie Angaben zu Ihrem Hund:

------------------------------------------------------

Rasse: Schäferhund-Husky-Muc

Geschlecht: weiblich

Alter: geschätzt 2,5-4 Jahre

kastriert: ja



Geben Sie Details zu Ihrer Frage an:



Ich habe meine Hündin Arya Ende März diesen Jahres aus Griechenland bekommen.

Sie ist mittlerweile Super leinengängig, kann gut alleine bleiben, bellt nicht und hört Zuhause wirklich gut. Mein Problem ist, dass sie nicht abrufbar ist, sobald sie ohne Leine geht.

Wenn wir also in den Wald oder auf die Hundewiese gehen, nutzt sie das voll aus und kommt nicht zurück, wenn ich sie rufe. Ursprünglich ist sie zurückgekommen, wenn sie nach zwei Mal rufen nicht kam und ich mich dann umgedreht hab und in die andere Richtung weggegangen bin.

Seit Anfang Juli diesen Jahres bin ich allerdings krank geschrieben und kurz danach hörte sie dann auf, zurück zu kommen, wenn ich gegangen bin. Als wenn sie sich "zu sicher" ist, dass ich ja eh da bin. Das geht natürlich nicht, da viele Leute einfach Angst vor großen Hunden haben und die daher abrufbar sein muss und prinzipiell der Hund auch einfach hören muss...

Selbst mit kurzen Entfernungen und Rückrufen mit anschließender Belohnung klappt es nicht.

Ist irgendetwas interessanter als ein Leckerlie, ist sie im affentempo unterwegs. Da reicht schon ein anderer Hund...

Können Sie mir hier einen Rat geben, wie ich sie abrufbar bekomme?

Ich wäre für jede Hilfe sehr dankbar!

Viele Grüsse

Bianca Papenberg

-----------------------------------------------------

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Hundetrainer_Hannover
    Hundetrainer_Hannover
    schrieb am 10.12.2012

    Hallo Bianca,


    dein Hund war es in der Vergangenheit natürlich immer gewohnt draußen auf sich alleine gestellt zu sein. Ich wünsche dir gute Besserung, aber ich verstehe ehrlich gesagt nicht was die Sache mit deiner Krankschreibung mit deinem Hund zu tun hat.


    Dein Hund bleibt nicht bei dir, weil sie dich anscheinend nicht interessant genug findet. Du musst ihr zeigen, dass das Gassi gehen immer etwas tolles zu Bedeuten hat. Verstecke Futter im Wald, üb das Apportieren usw. Nur wenn du spannend für deinen Hund bist, findet sie alles um sich herum uninteressant. Du könntest sie auch nur noch aus der Hand draußen füttern und gar nicht mehr aus dem Napf. Dann sind die Hunde immer ganz nah bei ihrem Herrchen, da sie ja hunger haben und sich ihr Futter verdienen wollen. In jedem Fall musst du irgendetwas an eurem Spaziergang ändern.


    LG

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Bellen und Pöbeln

Hallo erst einmal vielen Dank für die schnelle Antwort. Nachdem ich... mehr

Pöbelei Bellen

Hallo Wie ich schon bei Dog 365 schrieb, handelt es sich bei dem... mehr

Gehorsam

Hallo und zwar habe ich da eine Frage. Mein Hund Fine ist relativ... mehr

Starkes Bellen unterbinden

Unsere Bella ist ein ausgesetzter Hund. Er lebt jetzt seit einigen... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.