Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Macht was er will

  Bayern
PepperSandy schrieb am 13.04.2015   Bayern
Angaben zum Hund: Husky, Siberian, männlich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Hallo, unser Problem ist, wenn wir spazieren gehen (ohne Leine), macht unser Hund was er will. Er kommt nur dann wenn er weiß das wir Leckerchen in der Tasche haben oder er sich vor irgendetwas fürchtet. Ansonsten macht er was er will und sieht alles als ein Spiel. Bin ratlos und hoffe sie können mir helfen, will ihn nicht nur an der Leine führen müssen.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Nathalie Örlecke
    Nathalie Örlecke (Hundetrainer)
    schrieb am 13.04.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (3)

    Hallo PepperSandy,

    du hast noch einen jungen Hund, für das Alter ist es ziemlich normal, dass dein Hund die Welt erkunden will - besonders, wenn du nicht so spannend bist wie alles andere.

    Wichtig ist, dass du deinen Hund an eine lange Leine nimmst, drei Meter sind ausreichend. Geht an Plätze ohne viel Ablenkung und übt Grundkommandos: Sitz, Platz, Hier, Bleib, Schau. Ein Hund braucht ca 1000-2000 konsequent und richtig ausgeführte Übungen pro Kommando, bis es richtig sitzt. Du kannst dir also ausrechnen, wie lange eine Hundeerziehung dauert.

    Der Traum von: Wir gehen zusammen spazieren und ich lass den Hund einfach laufen - gibt es bei Euch noch lange nicht. Du musst deinen Hund erst noch erziehen und je mehr du ihn nun laufen lässt und er erkennt, dass er auch mal nicht kommen braucht, desto schwerer wirst du es später haben.

    Du musst das richtige Maß bei deinem Hund finden: Spieleinheiten mit Artgenossen, schnüffeln an der Leine, Bewegung ohne Leine und Training an der Leine und zu Hause. Bedenke dass ein Hund zwischen 18-20 Stunden am Tag schläft oder döst. Für alles andere hast du also noch 4-6 Stunden, dazu gehören fressen, kuscheln, Gassi gehen, Training, Spiel und andere Aktivitäten. Mach also nicht zuviel mit deinem Hund, finde das richtige Maß zwischen Unter- und Überforderung.

    Ein guter Hundetrainer vor Ort kann dir sicher auch helfen.


    Viele Grüße,
    Nathalie

    www.089dogs-hundetraining.de
    Hundetraining München

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund bellt um Aufmerksamkeit

Guten Tag, unser Husky-Malamute Rüde ist jetzt 1 Jahr alt, seit 2... mehr

Eiversucht ersthund

Hallobich habe ein Problem mit unserem rüden der seit der zweithund... mehr

Wolfsspitz Gehorsam

Hallo Frau Mayer, wir haben einen 9 Monate jungen und agilen... mehr

Gehorsam

Unser siebenjähriger Boxerrüde ist sozialisiert und verträglich im... mehr