Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Hund rennt Autos hinter her

  
JensG69 schrieb am 13.03.2015   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo,
ich kann mit meinen Hund auch ohne Leine spazieren gehen und er kommt auch nach den rufen sofort zurück. Nur bei Autos wenn eine Straße noch soweit weg ist fängt er dann auf einmal an hinterher zu rennen. Habe den Hund mit 1,5 Jahren gekauft und frage mich oft warum er dies tut und ob vielleicht der Vorbesitzer ihn hinterm Auto her rennen lies oder so? Auf jedenfall wenn er einmal einen Auto hinterher rennt reagiert er auf kein Wort mehr und kommt erst zurück bis das Auto aus seiner Reichweite ist. Ich wohne auf einen kleinen Dorf wo wenig Autos sind aber versuche beim spazieren gehen auch mal an der Hauptstraße vorbei wo er dann auch an der Leine das ziehen anfängt und auch da auf keinerlei Sachen reagiert.
MfG Jens

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(2)

  • Angel88legna
    Angel88legna
    schrieb am 13.03.2015

    Hallo,
    das macht meine Hündin auch. Ist ein Chihuahua-Zwergpinscher-Mix mit 3,6 kg.
    Sie reagiert auf Autos nur in der Ferne und nicht in der Nähe. Wohne in einer Kleinstadt. Bei uns ist es Jagdtrieb. Meine Hündin darf daher im Moment nicht von der Leine. Wir sind dran den Jagdtrieb zu kontrollieren mit Dummy-Training. Hierbei Dummy werfen und Hund muss warten bis er es holen darf. Hinzu kommt Schleppleinen-Training wo sie für den Anfang nur in einem 5 Meter-Radius sich aufhalten darf. Geht sie weiter fliegt ein Stück Gartenschlauch. Das geht aber nur bei Wesenstarken Hunden. Bin aber offen für weitere Tipps :)

  • Gabriele Holz
    Gabriele Holz (Hundetrainer)
    schrieb am 13.03.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (4)

    Hallo Jens,
    hetzen ist eine selbstbelohnende Tätigkeit. Warum sie ausgerechnet Autos hinterherläuft ist schwer zu sagen. Das Dummytraining, das Angel vorschlägt ist ein guter Ansatz. Es ist ein Impulskontrolltraining. Für das Impulskontrolltraining eignen sich sehr viele Übungen. Alle Übungen, in denen der Hund abwarten muss, bis er reagieren darf.
    Das mit dem Gartenschlauch werfen, würde ich weglassen. :)
    Neben dem Impulskontrolltraining müssen Sie Ihrer Hündin ein Alternativverhalten anbieten. Was kann sie also tun, wenn sie ein Auto hört. Schäferhunde sind in der Regel beutestark. Hat sie ein Lieblingsspielzeug? Bieten Sie Ihr statt dem Hinterherhetzen ein Spiel an. Dies kann ein Apportierspiel sein, ein Zerrspiel, ein Suchspiel. Gerade das, was Ihrer Hündin Spaß macht. Am Anfang müssen Sie sicherlich mit der Leine absichern. Beginnen Sie das Training in einer gewissen Distanz zu den Fahrzeugen, so dass Ihre Hündin noch ansprechbar ist. Lassen Sie sie die Fahrzeuge wahrnehmen und bieten Sie dann das Spiel an. So kann Ihre Hündin lernen, ihr Verhalten umzulenken.

    Für weitere Anregungen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

    Herzlichst
    Ihre Gabriele Holz

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Außer Rand und Band

Guten Tag, Ich habe seit ein paar Tagen einen Hund aus dem... mehr

An der Leine gehen

Beim Gassi gehen ist er immer total aufgeregt und rennt und springt.... mehr

2,5 jähriger Biyon Frise-Mix bellt immer wenn er warten muss

Wenn wir spazieren gehen ich dann stehen bleibe um z.b. mit jemanden... mehr

Willi bellt jeden beim Spaziergang an, was kann ich tun?

Wir haben unseren Willi vor ca drei Wochen im Alter von drei Jahren... mehr