Gehorsam beim gassi gehen

  
Coco1997 schrieb am 11.11.2016   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Ich gehe seit ca 4 Monaten mit einem Rüden spazieren. Da der Besitzer nicht mehr so viel laufen kann gehe ich mit ihm Täglich 3-4 Stunden spazieren. Der Besitzer hat mir heute erzählt das der Hund bei ihm Hört. Mein Problem ist Wenn er an der Leine ist hört er auf nichts ausser Sitz, Platz, Bei Fuß.
Rufe ich seinen Namen macht der Hund auf durchzug und ignoriert es. Habe Heute einen Preydummy gekauft für die was nicht wissen was es ist das ist ein Beutel wo man leckerlies rein machen kann. Und werde morgen es ausprobieren mit der schleppleine ob er darauf eingeht. Wenn ich ihn von der Leine lasse macht er auch durchzug und läuft einfach weiter hört nicht auf seinen namen läuft man ihn hinteher oder will ihn einfangen zum anleinen rennt er weg. Er zieht auch unheimlich an der Leine wenn es nicht um seinen Kopf geht. Ist langsam echt Nervig

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(6)

  • Gabriele Prenzel
    Gabriele Prenzel (Hundetrainer)
    schrieb am 12.11.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Was du beschreibst, ist ein typischer Fall von Training nach alter Schule über Meidemotivation. Der Hund hat vermutlich gelernt, dass es besser für ihn ist, ein bestimmtes Verhalten zu zeigen, um Strafen zu vermeiden. Ist er ohne Leine und ohne direkte Einflussnahme des Hundehalters, macht er nicht das Gewünschte, da er mit keinen negativen Konsequenzen rechnen muss.
    Du musst ihn also entweder mit Leine führen oder mühselig über positive Verstärkung sein Vertrauen aufbauen.
    4 Std. Gassi gehen würde ich an deiner Stelle bei einem 10 jahre altem Hund überdenken.

  • Coco1997
    Coco1997
    schrieb am 12.11.2016

    Sagen wir es so ich empfinde es als schlechte erziehung.
    Wenn er auch draussen ist sind nur die natur wichtig und er intressiert sich für nichts

  • Gabriele Prenzel
    Gabriele Prenzel (Hundetrainer)
    schrieb am 12.11.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hunde sind Opportunisten, sie zeigen ausschliesslich das, was in der Vergangenheit verstärkt wurde.
    Unabhängig davon könnte es auch Stressverhalten sein. Ein 10 Jahre alter Hund ist schliesslich kein Supersportler.
    Hunde zeigen unerwünschtes Verhalten nicht, weil sie ungezogen sind, sondern weil wir Menschen es nicht verstehen, das gewünschte Verhalten zu verstärken.
    Verhalten ist wie Mathematik, was man bezahlt, bekommt man. Auch wenn du das offenbar nicht einsiehst.

  • Coco1997
    Coco1997
    schrieb am 12.11.2016

    Was für möglichkeiten gibts noch ?
    Clicker ?
    Hundepfeife ?

  • Coco1997
    Coco1997
    schrieb am 12.11.2016

    Was vielleicht auch noch intressant wäre der hund jammert sehr schnell in der Wohnung wo er lebt.

  • Gabriele Prenzel
    Gabriele Prenzel (Hundetrainer)
    schrieb am 12.11.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Diese Aussage bringt uns nicht weiter, wenn wir nicht exakt wissen, weshalb er jammert und was die Reaktion des HH darauf ist. Jammert er weil ihm etwas weh tut, will er Distanz zum Herrchen, ist es ihm im Haus zu warm, ist Jammern ein gelerntes Verhalten!? Wie du siehst, gibt es tausend Möglichkeiten was der Grund dafür sein könnte. Auch das Ziehen an der Leine kann enorm viele Gründe haben. Die einfachste Methode wäre aus meiner Sicht, dass du dir zeigen lässt, wie sein Herrchen mit ihm geht und das nachahmst. Nicht dass ich seinen vermutlichen Umgang begrüssen würde, aber wenn Stressverhalten aufgrund jahrelanger strenger Erziehung im Spiel ist, kommst du ohne Hilfe eines erfahrenen Trainers nicht weiter. Dann kämpfst du gegen Windmühlen. Ich würde mich der Trainingsmethode des Vorbesitzers anschliessen, sofern du es mit deinem Gewissen vereinbaren kannst. Schleppleine halte ich für sehr gefährlich, wie du den Hund beschreibst. Denn dazu hat er ziemlich viel Gewicht.
    Dein Dummy wird dir auch nichts nützen, denn vermutlich sind in der Aussenwelt zu viele selbstbelohnende Verstärker, die du erkennen müsstest, um damit zu arbeiten.

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund 13 Jahre alt jault ab und zu beim Alleinsein, was kann ich tun?

Hallo,
meine Frage ist folgende: mein Hund ist 13 Jahre alt

... mehr

Hund ignoriert uns, was können wir dagegen tun?

Hallo,
Unsere Australian Shepherd Hündin, die wir mit 9

... mehr

Wie trainiere ich den Rückruf mit meinem Hund?

Mein Hund kommt aus Rumänien und hat auf der Straße gelebt. Er

... mehr

Hund kläfft und jault, wenn wir auf der Terrasse sind, was können wir tun?

Englisch Setter Hündin 1 Jahr alt jault und kläfft, wenn wir ein

... mehr