Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Leinenführigkeit

  Berlin
didi549 schrieb am 12.11.2014   Berlin
Angaben zum Hund: Pointer-Boxer-Mix, ca. 1 Jahr alt, weiblich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Meine Batsie ist in der Wohung eine Musterschülerin, beim Gassigehen eine Katastrophe.
Sie war mehrere Monate ein Strassenhund in Spanien, seit gut zwei Monaten bei mir, läuft grundsätzlich vor mir, zieht an der Leine wie ein Ochse. Alles beachtet sie, nur nicht wo ich hin gehe und rennt kreuz und quer. Ich kann sie auch nur auf einem eingezäunten Hundebolzplatz von der Leine machen, sie lässt sich nur mit Leberwurst aus der Tube wieder einkriegen und anleinen.
Eine Bekannte riet mir mich ganz schnell um 180° zu drehen und zurückzulaufen, nach wenigen Metern wieder, usw. Das habe ich gemacht, auch einfach auf sie zugelaufen, als würde ich sie über den Haufen rennen wollen. Der Erfolg ist minimal. Was raten Sie mir?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(6)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 13.11.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (6)

    Hallo, meistens achten Hunde nicht auf ihre Menschen, weil diese zu sehr auf die Hunde achten. Wenn Sie zulassen, dass Ihre Batsie vor Ihnen läuft, wird sie das auch tun. Wenn Sie sich ziehen lassen, wird Batsie das auch tun. Im Moment agiert Ihre Hündin und Sie reagieren. Es sollte aber umgekehrt sein. Wenn Sie sie mit der Leberwurst locken, werden Sie nur noch unglaubwürdiger und zum Futterautomaten.
    Achten Sie darauf, dass Ihre Hündin an der Leine hinter Ihnen bleibt. Das erfordert eine Menge Geduld. Wenn Ihre Hündin Anstalten macht, Sie zu überholen, stellen Sie sich SOFORT vor sie und drängen sie wieder zurück. Bitte nicht warten, bis sie bereits vorne ist, das wird dann wieder nur ein Tauziehen. Achten Sie auch darauf, dass nie Zug auf der Leine ist, der Hund zieht dann immer stärker weil er ja vorwärts will. Wenn sie doch nach vorne kommt, sofort rumdrehen und zurück gehen, alles ohne Kommentar.Dann gehen Sie eben mal statt eine Stunde Gassi, eine Stunde hin und her. Lassen Sie sich vor allem NIE von Ihrem Hund irgendwo hinziehen. Will Batsie rechts schnuppern, gehen Sie links, will Batsie nach vorne, gehen Sie zurück. Bis jetzt hat sie gelernt, dass sie, zwar mit Gewicht, überall hin kommt. Jetzt lernt sie eben, dass das nicht geht. Hunde sind sehr konsequent, also müssen Sie noch konsequenter sein.
    Das Rumdrehen und wegrennen ist gut. Allerdings würde ich mit Batsie erst mal mit einer Schleppleine(ca. 10m lange Leine/Seil) üben. Rufen Sie sie, vor allem, wenn sie abgelenkt ist, immer wieder her. Wenn sie nicht kommt, ziehen Sie sie zu sich, loben oder geben Leberwurst und lassen sie sofort wieder laufen. Bitte das Leckerchen erst aus der Tasche nehmen und geben, wenn sie bei ihnen ist, NIE locken damit. Kurz bevor die Schleppleine sich strafft, wenn Batsie wieder weggeht, kehren Sie um und gehen von Batsie weg, ohne Kommentar und ohne sie auch nur anzuschauen. So lernt sie, auf Sie zu achten.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer.

  • didi549
    didi549
    schrieb am 13.11.2014

    Vielen Dank, Frau Mayer. Ich werde zukünftig die Tuben-Wurst erst aus der Tasche nehmen, wenn Batsie bei mir ist! Das ist mir so noch gar nicht aufgefallen. Die Schleppleine ist z.Zt. noch negativ. Wir üben weiter.
    Mit freundlichen Grüssen
    didi549 u. Batsie

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 14.11.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo, was meinen Sie mit der negativen Schleppleine?

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer

  • didi549
    didi549
    schrieb am 14.11.2014

    Hallo Frau Mayer,
    eine 10m lange Leine, die man auf dem Boden schleifen lassen soll. Das wäre angeblich die erste Vorstufe zum leinenfreien Laufen. Irgendwann merkt der Hund dann gar nicht mehr, dass ich die Leine losgelassen habe. So wurde mir das geschildert.
    Ein schönes Wochenende wünscht Ihnen
    didi549

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 15.11.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo , Sie haben geschrieben, dass die Schleppleine z. Zt. negativ ist. Das habe ich nicht verstanden. Wie die Schleppleine benutzt wird, habe ich ja weiter oben beschrieben,

    Ihnen auch ein schönes Wochenende
    Ellen Mayer

  • didi549
    didi549
    schrieb am 15.11.2014

    Hallo Frau Mayer,
    die Aussage "negativ" resultierte aus der Zeit VOR Ihrem Rat.
    mfg
    didi549

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Warum geht mein Hund nicht an der Leine?

Hallo. Unser chihuahuawelpe (14 wochen) will nicht an der Leine... mehr

Leine

Wenn ich mit ihm spatziere läuft er gut neben mir aber wenn er dann... mehr

4 Monate alter American Bulldog hört nicht

Hallo mein American Bulldog Pablo zieht an der Leine wie blöd. Er... mehr

Leinen Führung

Guten Tag, Mein Hund zieht extrem an der Leine. Wir haben ungefähr... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.