Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hund zieht an der Leime

  Niedersachsen
Husky schrieb am 01.04.2015   Niedersachsen
Angaben zum Hund: Husky, Siberian, männlich, nicht kastriert, Alter über 5 Jahre

Mein Husky Ruede zieht an der Leine. Wie gewoehne ich ihm das ab?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Nathalie Örlecke
    Nathalie Örlecke (Hundetrainer)
    schrieb am 02.04.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Husky,

    die Frage ist, warum dein Hund an der Leine zieht?! Macht er das schon immer und hat es noch nicht anders gelernt? Wenn er über fünf Jahre alt ist, dann hat er natürlich schon lange Erfolg damit und deshalb dauert es auch, bis man dem Hund das wieder abgewöhnt hat.

    Das Erste ist, dass dein Hund lernen muss, dass es nicht weiter geht, wenn er zieht. Du bleibst also immer stehen wenn dein Hund zieht. Du kannst es so lösen, dass du beispielsweise im Halsband immer konsequent stehen bleibst und keinen Schritt gehst bis dein Hund zu dir zurück kommt oder die Leine von selbst lockert, und ihn an ein Geschirr anleinst, wenn er ziehen darf oder du es eilig hast und nicht tranieren kannst. So lernt er, dass er im Halsband ordentlich gehen muss.

    Du kannst auch zwischendurch sanfte Richtungsechsel einbauen, du nimmst deinen Hund also an der langen Leine mit während du die Richtung wechselst und zerrst ihn nicht einfach mit Schwung herum.

    Wenn dein Hund auch nur zwei Schritte ordentlich geht, wird das belohnt, für den Hund muss die Einschränkung, die er durch die Leine erfährt positiv sein. Fang am besten mit einer zwei- drei Meter Leine an. Wenn dein Hund nur in der Leine hängt und sich nicht zu dir bewegt, hilft es ein paar Schritte rückwärts zu gehen und ihn "mitzunehmen". Auf keinen Fall rucken oder wild zerren, dann nämlich zerrt der Hund auch wieder und dann wird es nicht besser.

    Wichtig ist auch, dass der Hund gut ausgelastet ist, ein Husky braucht sehr, sehr viel körperliche und geistige Auslastung. Wenn er diese nicht hat, nützt das ganze Leinentraining nichts. Dann hat er zuviel Energie.

    Viele Grüße,
    Nathalie Örlecke

    www.089dogs-hundetraining.de
    Hundetraining München

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Bellen an der Leine bei Hundebegegnungen

Meine sieben Monate alte Bearded Collie Hündin reagiert bei jeder... mehr

Leinenfürichkeit

Mein Hund ziet an der Leine wie gewöhne ich es hero ab ond wenn ein... mehr

Warum geht mein Hund nicht an der Leine?

Hallo. Unser chihuahuawelpe (14 wochen) will nicht an der Leine... mehr

Leine

Wenn ich mit ihm spatziere läuft er gut neben mir aber wenn er dann... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.