Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Leinenaggresion

  
philip lein schrieb am 01.04.2019   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo,
leider ist mein 2,5 jähriger Jack Russell aggresiv an der Leine. Sobald er schon von weiten einen anderen Hund sieht, fixiert er diesen. Ich habe schon in den Antworten gelesen, dass ich das fixieren unterbinden soll, aber wie mache ich das? Er ist dann nicht mehr aufnahmefähig. Keine Ablenkung hilft. Sobald der andere Hund dann näher kommt, zerrt er an mir vorbei, hängt in der Leine und wird dann aggresiv. Ich weiß, ich muss unterbinden, dass die Leine straf wird. Sie soll natürlich locker bleiben. Aber wie mache ich das? Wenn er vor rennt, weiß ich nicht wie die Leine locker bleiben soll. Ich habe bisher keinen Weg gefunden, dass er locker neben mir herläuft, wenn uns ein Hund entgegen kommt.
Ist er nicht an der Leine ist er verträglich mit anderen Hunden. Jedoch fällt mir auf (und das führt zu meiner zweiten Frage) dass mein Hund extrem grob mit kleineren Hunden umgeht. Er ist tierisch aufgeregt, zappelig und rennt den kleineren Hund förmlich um. Er rastet dann richtig aus (vermutlich vor Freude oder Aufregung) Wie kann ich sicher stellen, dass sich mein Hund ruhiger und gelassener verhält wenn er auf Hunde (speziell kleinere) trifft? Oder ist das der Rasse geschuldet? Ich freue mich auf Ihre Antworten.
Mit freundlichen Grüßen
Philip Lein

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 01.04.2019
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Philip,
    sobald der Hund fixiert, am besten noch vorher, sofort umdrehen und wieder zurück gehen. So kann man das Fixieren unterbrechen. Genau so machen Sie es, wenn er in der Leine hängt. Wieder zurück gehen, bis die Leine locker ist. Allerdings sollten Sie auch darauf achten, wenn ein Hund entgegen kommt, nicht gleich die Leine kürzer nehmen, langsamer werden, evtl. sogar versuchen, den Hund abzulenken, zu beruhigen, schimpfen, "Aus, "Nein".....All das zeigt dem Kleinen, dass auch Sie aufgeregt sind und er meint natürlich, das sei wegen dem anderen Hund.
    Am besten kann man das aber mit eingeweihten Hundebesitzern und deren Hunden trainieren, in aller Ruhe. Wenn Hund und Halter schon im Stress ist sind, geht fast nichts mehr.
    Wird Ihr Hund grob zu anderen Hunden, stören Sie ihn zuerst verbal. Wenn er nicht reagiert, nehmen Sie ihn weg, JEDESMAL, bis er es verstanden hat. Ja, das kann mit der Rasse zusammen hängen. Aber mit der nötigen Konsequenz bekommt man das auch bei einem Jack Russel auf die Reihe.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    ww.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Mein Hund zieht mich immer zu anderen Hunden und Bellt

Also mein Hund Bella, ist an der leine voll selbstbewusst und bellt... mehr

Gassi gehen

Meine Hündin (17 Monate alt) knurrt und bellt andere Hunde beim... mehr

Wie kann ich am besten die Leinenführung üben?

Theo ist ein 1 1/2 Jahre alter brauner Labrador. Ich habe das Gefühl... mehr

Wie bekomme ich meinen Welpen unter kontrolle?

Hallo Wir haben ein 13 Wochen Mischlingswelpen(Patterdale Terrier... mehr