Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Übertriebener Beschützerinstinkt

  Brandenburg
Alexa77 schrieb am 24.11.2015   Brandenburg
Angaben zum Hund: Biewer Yorkshire, männlich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo ☺ ich habe einen Biewer Yorkshire Terrier und bin im allgemeinen sehr sehr zufrieden und glücklich mit dem kleinen Großen. Allerdings lässt er niemanden an mich oder meine Tochter ran, ich habe das Gefühl wir gehören ihm. Er ist sonst kein Kläffer, er ist wirklich ein wunderbarer kleiner Kerl. Aber diese kleine "Macke"ist manchmal schon etwas anstrengend. Selbst wenn meine Tochter und ich aus Spaß balgen geht er dazwischen.Er beisst auch mal ernsthaft zu wenn er der Meinung ist ich wäre in Gefahr.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 28.11.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Guten Abend,
    Ihr Hund hat Sie voll im Griff, trifft eigene Entscheidungen und wenn Sie nicht gehorchen, beißt er zu. Sie haben völlig recht: Sie gehören ihm, und das sollten Sie dringend ändern.
    "Der wunderbare kleine Kerl" ist in höchstem Maße respektlos. Dies ist keineswegs eine "kleine Macke" sondern ist nicht ungefährlich, wenn er "ernsthaft" zu beißt. Ein Hund, der seinen Besitzer beißt, ist das letzte, was man haben will.
    Also:
    Binden Sie ihn an der Heizung fest und balgen Sie mit Ihrer Tochter. IGNORIEREN ie ihn völlig: Nicht ansehen, ansprechen, anfassen NICHTS, egal, was er macht. . Wenn er komplett ruhig ist, belohnen Sie ihn, indem Sie ihn wieder zu sich holen.
    Balgen - er geht dazwischen PFUI, festbinden, siehe oben.
    Das machen Sie mit allem, wo er sich Dinge anmaßt, die einem Hund niemals zustehen.
    Nehmen Sie ihn an die Leine HINTER !!!!! Ihre Füße, sonst klappt es nicht. Begrüßen Sie Menschen, er hat nichts zu melden. Üben Sie, setzen Sie sich durch und holen Sie sich den Respekt zurück, bis er wirklich ein wunderbarer kleiner Kerl ist,
    viele Grüße
    Inge Büttner-Vogt

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Verhalten an der Leine

Mein Hund verhält sich an der Leine anderen Hunden gegenüber... mehr

Probleme Dobermann Welpe

Hallo, wir haben uns bewusst für einen Dobermann entschieden und... mehr

Hund aggressiv

Wie schaff ich das mein Hund wieder normal wird und nicht so... mehr

Pudel wird agressiv Menschen gegenüber

Hallo. Mein 7jähriger Pudelmischling( unkastrierter Rüde) wird... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.