Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Knurren bei Besuch

  Nordrhein-Westfalen
Sarahsunny schrieb am 30.07.2017   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Eurasier-Boxer mix, männlich, nicht kastriert, Alter 4-10 Jahre

Ich habe vor 2 Wochen einen 4 Jährigen Rügen übernommen dieser scheint mir sehr unsicher/ängstlich,er kommt von einem kriminellen der die nächsten 3 Jahre in Haft sitzt ich habe erfahren das der Hund geschlagen wurde auch mit der Faust (unmöglich) und immer nur herum gereicht wurde :(
Ich habe noch 2 weitere Hunde die machen garnichts sind ganz lieb.
Bisher habe ich es so gemacht das er mit zur Tür darf um den Besuch zu empfangen wenn er allerdings knurrt stupse ich ihn an sage nein und bringe ihn auf seine Decke dort fährt er sehr schnell runter sprich mit knurren und der kammaufstellung...... Wenn er ruhig ist kommt er meist alleine raus und legt sich zu mir knurrt vllt noch mal 3-4 mal dann ist okay ich warte dann bis er am dösen ist also ganz ruhig dann gebe ich dem Besuch leckerchen und lasse den Besuch den Hund rufen das klappt dann und er lässt sich auch streicheln.Nun ist meine Frage kann ich das so weiter machen oder ist es eine völlig falsche Richtung?
Was mir noch auf gefallen ist mein Papa kann den Hund mittlerweile ohne Probleme streicheln der Hund freut sich auch am Freitag haben wir am Motorrad Rum geschraubt mein Papa stand dann davor und rieb sich die Finger wegen der schmiere darauf reagierte der Hund sofort wieder mit knurren

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Sabine Busch
    Sabine Busch (Hundetrainer)
    schrieb am 30.07.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Sarahsunny,
    Sie haben ja schon trainiert, dass Ihr Hund auf die Decke geht. Nehmen Sie ihn nicht mit zur Haustür. Er sollte den Besuch nicht begrüßen. Er bleibt auf der Decke bis Sie ihm erlauben zu kommen. Er sollte nicht allein entscheiden, wann er aufsteht und zu dem Besuch gehen darf. Das alles entscheiden Sie. Der Besuch muss sich auch nicht um ihn kümmern. Das geht ihn grundsätzlich nichts an.
    Warum er bei Ihrem Vater geknurrt hat, kann ich so nicht beantworten. Möglicherweise hat ihn die Situation an etwas unangenehmes erinnert. Schicken Sie ihn auf seinen Platz und lassen ihn runterkommen. Wichtig auch hier: Sie entscheiden, wann er wieder kommen darf, nicht er selbst.
    Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.
    Liebe Grüße
    Sabine Busch
    www.mobile-hundeschule-hinterland.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Geschwister streiten / zwei verschiedene Haushalte

Hallo, Ich hoffe es kann uns jemand weiter helfen. Meine... mehr

Warum fletschen mit Zähnen und knurrt...

Wir haben einen Jack Russel Rüden, 1 Jahr alt. Wir stoßen gerade... mehr

Hündin bewacht socken

Guten Tag....haben seit 4 Wochen eine fast 2jährige kastrierte... mehr

Hund bellt und knurrt

Wir haben einen 7 Monaten alten Mischling Hund zu uns genommen weil... mehr