Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Hund zwickt Kinder in die Beine

  Sachsen
Semprich schrieb am 30.05.2016   Sachsen
Angaben zum Hund: Dackel-Cockerspaniel-Mix, männlich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo, unser Benni mag keine fremden Kinder. Sobald ein Kind an ihm vorbei geht bellt er oder rennt hin und will ihm in die Beine zwicken. Größe Kindergruopen ab 3 ist auch sehr kritisch. Was können wir machen damit er die Kinder ignoriert wir können leider keine Ausflüge machen mit Kindern und Hund.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Sabine Kutschick
    Sabine Kutschick (Hundetrainer)
    schrieb am 05.06.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo, solange er so reagiert, sollten sie unbedingt an der Leine lassen. Für ihn hat sich bereits ein toller Lernerfolg eingestellt: ich (Hund) belle, renne hin, zwicke und vertreibe das Kind. Und er hat damit super Erfolge.
    Sie legen sich also selber Steine in den Weg. Der Hund muß erst einmal wieder lernen, dass Kinder da sein dürfen. Er nicht an sie herankommt und er sie nicht vertreiben kann.
    Eventuell haben sie ein Schule in der Nähe? Setzen sie sich in etwas weiterer Entfernung mit dem Hund hin und machen nichts. Warten sie ab. Er wird irgendwann aufhören zu bellen. SUPER. Den Moment belohnen sie . Egal ob mit Spielzeug, Spiel, Streicheleinheit oder Leckerchen. Er muß es nur toll finden. Wenn sie merken, dass der Hund entspannt ist gehen sie nach Hause. Lassen sie vorerst keine Kontakte zu Kindern zu. So nach und nach verkürzen sie die Distanz zu den Kindern. Er bekommt nur seine Belohnung, wenn er leise ist. Achten sie darauf ihn niemals zu belohnen, wenn er gebellt hat. Sonst belohnen sie nämlich das Bellen.
    Merken sie, dass der Hund sich an ihnen orientiert, wenn ein Kind kommt, haben sie ein tolles Ergebnis erreicht. Das können sie ausbauen. Wichtig immer, die Kinder dürfen nicht an den Hund heran. Eventuell dürfen sie ihm, wenn er leise ist, mal ein Leckerchen geben. Wenn er nicht schnappt, dies müssen sie genau einschätzen.
    Es kann sein, dass ihr Hund Kinder niemals toll finden wird. Er soll nur lernen, dass Kinder da sein dürfen. Sie dürfen ihn nicht anfassen, er hat seine Ruhe und kann so entspannt neben ihnen laufen.
    Wenn sie sich nicht ganz sicher sind, wie sie die ersten Trainingsschritte gestalten sollen, wenden sie sich an einen erfahrenen Hundetrainer. Adressen finden sie z.B auf den Seiten des BHV unter http://www.hundeschulen.de/

    Mit freundlichen Grüßen Sabine Kutschick

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Nach 10 Jaheren immer noch aggressiev..

westi Tibet mix .seit 2 tem Lebensjahr kastriert u.auch seit dieser... mehr

Leinenpöbler

Hallo. Ich habe folgendes problem mit meinem 4 jahre alten labrador... mehr

Warum schnappt der Hund aus dem tierschutz

Ich habe am Samstag Mittag meine Französische Bulldogge abgeholt.... mehr

Aggressiv gegen Kinder

Hallo, Meine Französische Bulldogge ist 3 und seit 4 Wochen bei... mehr