Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Bellen und schnappen

  Nordrhein-Westfalen
lina2013 schrieb am 01.09.2014   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Golden Retriever englisch setter mix, weiblich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Hallo seid einiger Zeit habe ich ein Problem anfangs war es das sie nur gebellt hat war deswegen mit ihr in der hundeschule das sie dort aber immer unter Angst Stand hab ich es abgebrochen jetzt mittlerweile schnappt sie auch nach den Leuten oder Kinder es sei den es sind Leute die selber Hunde haben da ist garnichts sie ist zwar misstrauisch aber lässt sich streichel was kann ich tun ? Und bei uns zuhause lässt sie auch keine fremden rein ich muss sie weg tun wenn einer kommt das ist anstrengend weil die dort sofort schnappt

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(7)

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 02.09.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    das hört sich so an, als ob die Dame unter Stress steht. Wie alt ist sie jetzt und war sie von Anfang an so gewesen. Also unsicher und ängstlich? Wie sieht es aus mit dem Gehorsam und mit Regeln und auch mit der Auslastung? Denn wenn sie nach dem Setter kommt, braucht Sie sehr viel Auslauf und Setter und auch Goldi sind intelligente Rassen die leicht unterfordert sind. Und Hunde die unterfordert sind zeigen Verhaltensprobleme.
    Hatte die Hundeschule mal eine Einschätzung zum Verhalten des Hundes gemacht?
    Könnten Sie mir meine Fragen beantworten, dann kann ich etwas genauer antworten.
    Es grüßt Elke Heese

  • lina2013
    lina2013
    schrieb am 02.09.2014

    Sie ist jetzt 10 Monate habe sie mit 13 Wochen aus einer Tier. Messie Familie geholt. Zu diesen Zeitpunkt. War sie schon sehr ängstlich also sitz , Platz bleib klappt gut üben gerade an der leinen führigkeit der Rückruf IST nicht immer sofort aber fast immer morgens gehen wir eine große Runde mit mehren Hunden wo sie sich richtig austobt mittags haben wir auch unseren Hunde Treff mit 8-9 Hunden und abends geh ich mit ihr eine kleine Runde in der hundeschule haben sie gesagt das die ängstlich ist mir nicht vertraut und haben Andeutungen gemacht das ich denn Hund schlagen würde obwohl wenn ich Augen platz war hat sie garnicht mehr reagiert auf mich sie wollte nur weg da

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 02.09.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Eine Frage noch, wie verhält sich der Hund in der Hundegruppe. Welches Gefühl haben Sie da? Ist sie da auch unsicher, ängstlich, zurückhaltend ?

  • lina2013
    lina2013
    schrieb am 02.09.2014

    Nein sie geht sofort auf die Hunde zu und spielt sie makiert zwar rüden und Hündinnen in dem sie als hündin das Bein hebt aber Probleme mit Hunden hat sie keine

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 02.09.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Das zeigt eher das sie dort sehr selbstbewusst ist. Ich vermute mal das es daran liegt das sie die Hunde alle länger kennt? Das sie Zeit braucht um Vertrauen zu haben. Es kann schon sein, dass der Hund gerade zu Hause denkt, dass sie dort aufpassen muss und selber entscheidet wer rein darf und wer nicht. Das schnappen könnte damit zusammenhängen, dass sie bei Stress überreagiert und das mit schnappen. Haben Sie manchmal auch das Gefühl, dass Ihre Hündin in der Hundegruppe zu aufgeregt wird und dann mal eine Auszeit braucht? Das würde dann passen. Es gibt Hunde die in Aufregung und auch Unsicherheit zu heftig reagieren. Wie sind Sie in diesen Situationen selber sehr aufgeregt und gestresst? Das überträgt sich sofort auf den Hund. Ich würde sehr viel RUHE in alle Situationen bringen. Das ist sehr wichtig wenn ich einen gestressten Hund habe. Das heißt, als erstes alle Menschen denen Sie begegnen sagen Sie bitte das der Hund komplett ignoriert wird. Ds heißt nicht anfassen, nicht ansprechen, nicht anschauen...das gibt dem Hund Sicherheit und fühlt sich nicht bedroht. Prüfen Sie sich selber wie sieht es aus mit Regeln im Haus die konsequent eingehalten werden müssen? Auslastung war ok, allerdings würde ich eine größere Runde alleine mit dem Hund einplanen und dort intensiv mit ihr spielen und Befehle in Ruhe üben. Denn das fördert die Bindung und der Hund lernt nicht , dass sie nur Spass mit anderen Hunden hat und dadurch die Bindung zu Ihnen schlechter wird. Denken Sie auch an geistige Auslastung wie z.B. Leckerlie Suchspiele ( kann auch das normale Hundefutter sein es muss nicht im Napf gefüttert werden)
    Bei Besuch den Hund ruhig in ein anderes Zimmer bringen ...aber in Ruhe...dann den Besuch rein...und am besten mit einem Maulkorb ( zur eigenen Beruhigung) gehen Sie in das Zimmer und warten ohne Befehl bis sich der Hund beruhigt hat und sich alleine hinsetzt oder hinlegt dann an einer Leine zum Besuch führen ...alles in Ruhe... der Besuch ignoriert Hund...Hund darf schnüffeln aber nicht frech und übermütig werden...SIE reagieren mit einem strengen aber ruhigen NEIN ....sollte der Hund zu frech sein ...wieder ins Zimmer..alles in Ruhe...und später neu üben...wichtig nicht in das Zimmer gehen wenn der Hund noch jault oder bellt ...dann lernt sie wenn ich richtig krach mache kommt mein Frauchen.
    Schauen Sie mal ob das hilft.
    Melden Sie sich ruhig wenn etwas nicht so klappt.
    Wenn man einen Hund nicht persönlich gesehen hat, kann man nur spekulieren. :-(
    Viel Erfolg wünscht Elke Heese

  • lina2013
    lina2013
    schrieb am 02.09.2014

    Wenn ich mit ihr Ball spiele und es kommen Leute da lang rennt sie direkt dort hin und bellt und will schnappen ich versuche sie dann sofort zurück zurufen aber erfolglos bin dann auch echt gestresst weil ich nicht weiß wie ich bei. Der Situation reagieren soll oder sie da Weg bekomme hab es schon mit ihren lieblingsball der quietscht versucht :(

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 02.09.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hilfreich ist da eine Schleppleine so ca. 10 bis 15 Meter lang. An der kann sie "frei" laufen aber kontrolliert werden. An dieser Leine können Sie auch den Rückrufbefehl üben. Da haben Sie immer die Möglichkeit sich 100 % durchzusetzen. Aber versuchen Sie auch mit gemeinsamen spielen die Bindung zu verbessern. Denn ein Hund der gelernt hat, dass es bei Frauchen oder Herrchen spannender ist läuft nicht weg. Und wenn Sie so unsicher sind wegen dem Schnappen, dann kann es hilfreich sein, einen Maulkorb anzulegen. Denn dann sind Sie in diesen Situationen ruhiger, weil Sie nicht befürchten müssen das sie schnappen kann.

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Ausflippen

Mein Hund rastet immer total aus wenn er andere hunde sieht. Im... mehr

bellen wenn andere hunde zu sehen sind

Mein ein jähriger rüde unkastriert klefft jeden hund an der größer... mehr

Gassi gehen

Mein Hund ist ständig auf Angriffe aus wenn ein fremder hund oder... mehr

2 Rüden beim fressen

Hallo, Wir haben 2 Mops Rüden... Den ersten "Elvis"hatten wir... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.