Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Zwicken von Menschen

  Baden-Württemberg
Joeko schrieb am 13.07.2017   Baden-Württemberg
Angaben zum Hund: Schäferhund-Huski Mix, weiblich, kastriert, Alter 1-3 Jahre

Hallo,
haben unsere Yuna seit 2 1/2 Wochen aus dem Tierheim geholt und sie hat sich gut bei uns eingelebt. Sie akzeptiert alle von der Familie und ist auch lieb. Eine gewisse Angst merkt man ihr aber weiterhin an. Ist ja auch noch keine Zeit. Probleme haben wir wenn meine größeren Töchter oder Schwiegersöhne kommen (haben selber Hunde), das sie sich von Ihnen streicheln lässt und scheinbar alles gut ist. Jedoch nur eine gewisse Zeit. Dann dürfen sie sich nicht mehr im Haus bewegen, ohne von Ihr in die Wade gezwickt zu werden. Oder sie fängt ohne Vorwarnung an zu knurren. Wir unterbinden dies sofort, was sie dann auch sofort kapiert und schicken sie auf Ihren Platz. Aber dies wiederholt sich ohne Vorwarnung. Beim Spazieren gehen, auch mit Ihren Hunden zusammen, gibt es dieses Problem nicht. Zur Geschichte muß man sagen anscheinend wurde unser Hund auf einem Bauernhof gehalten und kam anscheinend mit den anderen Tieren nicht zu recht. Des Weiteren wurde sie auch von dem Bauer geschlagen. Hat jemand einen Rat wie ich das geknurre bzw. Zwicken im Haus wegbekomme.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Sabine Busch
    Sabine Busch (Hundetrainer)
    schrieb am 13.07.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Joeko,
    Sie schreiben, Sie schicken die Hündin auf ihren Platz und es ist gut bis es ohne Vorwarnung wieder anfängt. Das bedeutet, wenn ich das richtig verstehe, dass sie selbst wieder von ihrem Platz aufsteht und auf den Besuch zugeht. Das würde ich unterbinden. Sie muss so lange auf dem Platz bleiben, wie Sie es wünschen. Das trainiert man am besten erst einmal ohne Besuch und Ablenkung. Wenn es dann mit Besuch klappt und sie auf dem Platz liegt, warten Sie bis sie völlig entspannt, erst dann rufen Sie sie zu sich und sie kann sich in Ihre Nähe legen. Zum Besuch würde ich sie erst lassen, wenn alles sicher trainiert ist.
    Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.
    Liebe Grüße und viel Erfolg.
    Sabine Busch
    www.mobile-hundeschule-hinterland.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Erziehung

Hallo ich habe ein Malioneu Rüde,er wird ein... mehr

Aggressives Verhalten

Hallo :-) ich habe mal eine Frage. Mein Nachbar hat einen... mehr

Agresion gegen Besuch

Guten Abend Wir haben uns vor 2 Jahren eine Hündin zugelegt. Sie... mehr

Knurren

Hallo, unser dreijähriger Jack Russel knurrt (mitunter auch sehr... mehr