Was tun gegen Zwicken?

  
doedoe schrieb am 22.06.2022   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo,


wir haben vor Kurzem (etwa 4 Wochen) einen jungen Bordoodle (5 Monate) bei uns aufgenommen. Wir wissen das dieser Mix viel Energie hat und stressanfällig sein kann, daher achten wir auf ausreichend Ruhe.
Wenn er schläft, vergehen auch tagsüber immer locker 2 bis 3 Stunden und er knabbert auch ausgiebig am Kauknochen.
Nun kommt es aber seit ein paar Tagen häufiger vor, dass der Hund einfach Fremde (z. B. im Büro) und bei hoher Erregung (z. B. Begrüßung) auch uns zuhause ohne Vorwarnung mit den Vorderzähnen zwickt (oft lässt er dann auch von Hosenbeinen nicht ab).


Ich weiß, dass Hütehunde dieses Zwicken/Nippen für ihren eigentlichen Job benötigen... aber ich möchte doch vermeiden, dass es sich gegenüber Menschen etabliert. Generell lässt sich der Junghund schnell hoch pushen, an Fremde lasse ich ihn z. Z. gar nicht mehr ran... da ist er sofort außer Rand und Band (springt, bellt, flippt an der Leine). und auf das Abbruchsignal (Stopp) hört er auch nicht in diesem "Zustand". Aber selbst wenn ich ihn ruhig bekomme nippt er.


Die Situation war heute so:


Wenn es an der Bürotür klopft rufe ich ihn zu mir und er wird belohnt. Dann nehme ich ihn kurz bzw. stelle meinen Fuß auf die Leine und lasse ihn sitzen oder Platz machen (und mich anschauen). Der Besuch/Kollege setzt sich in die Nähe und wir Reden. .. (ca. 3 m entfernt). Als er sich beruhigt hatte erlaubte ich ihn aufzustehen, er ging mit dem schwanz wedeln langsam und entspannt zu meinem Kollegen... beschnüffelt ihn an Fuß und Beim... und dann, zack... nippt er ihn auch schon ohne Vorwarnung in den Oberschenkel und die Schuhe. Habe ihn sofort an der Leine weg gezogen... Stopp gesagt... und wieder sitzen lassen. Habe doch bedenken, dass dieses Verhalten verfestigt und verschlimmert... Gerade weil er so ein "Stressi" ist und die Pubertät vor der Tür steht.


Ich weiß nicht wie ich da nun gegen lenken kann bzw. sollte? Über Rat und Tipps wäre ich dankbar. Achso, die Beißhemmung beim Spielen mit mir ist schon sehr gut geworden und auch "Aus" klappt da bereits relativ gut und zügig (halte das Spiel wenn mögl. immer langsam und auf einem niedrigen Energielevel). P. S. Eigentlich besuchen wir eine Welpengruppe, aber aufgrund von Giardien konnte ich die letzten 2 Wochen nicht dorthin und mir Rat holen (waren davor leider auch erst einmal da). Über Tipps und Hilfe wäre ich dankbar. Viele Grüße D. N.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 24.06.2022
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Guten Abend,
    zuerst einmal: Seien Sie froh, dass Sie nicht in der "Welpen"-Gruppe waren. Ihr Hund ist ein Junghund und kein Welpe mehr. In jedem Fall hätten Sie Ihren Hund "hochgeheizt". Sie sollten ihn immer versuchen, herunterzufahren mit Futterbeutel-Training, Schnüffelspielen etc.
    Auf jeden Fall müssen Sie gegenlenken und massiv eingreifen:
    Sie wissen, dass Ihr Hund kneift und lassen ihn grundsätzlich und immer an der Leine. Sie haben bis zu dem Zeitpunkt bei dem Gespräch alles richtig gemacht, bis Sie den Hund VOR Ihre Füße gelassen und ihm die Entscheidung übertragen haben. Wenn der HUnd VOR uns ist (z.Gartenzaun, ziehend an der Leine, VOR uns, VOR uns an der Haustür, sitzend usw.) übetragen wir ihm die Entscheidung und dann tut er, wofür er gezüchtet wurde: Er diszipliniert die "Schafe" und ruft sie zur Ordnung.
    Sie beschützen, führen, leiten an und bestimmen, was er zu tun und zu lassen hat, Hütehunde kennen und schätzen das. Versäumen Sie die Führung wird er kneifen...
    Viel ERfolg
    Inge Büttner-Vogt
    www.hundimedia.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

 Mit Google anmelden

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Wo sollte ich mit dem Welpen spazieren gehen?

Hallo, ich wohne mit meinem kleinen 12 Wochen alten Welpen an

... mehr

Was tun wenn unser Welpemit anderen Menschen mitgeht?

Hallo 😊, unser Welpe (ein Berner Sennenmischling) ist jetzt 4

... mehr

Warum markiert Welpe?

Guten Tag,

mein Malteser Welpe, 15 Woche alt, hat in der

... mehr

Warum frisst Hund nicht und geht nicht Gassi?

Hallo,

wir haben gestern unseren Wolfsspitzwelpen

... mehr