Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Wie krieg ich das in den Griff?

nailsbyalex schrieb am 20.09.2015
Angaben zum Hund: Bulldogge, Französische, männlich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Mein Hund greift jeden an der auf unser Grundstück kommt oder unsere Wohnung betritt.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Gabriele Holz
    Gabriele Holz (Hundetrainer)
    schrieb am 29.09.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,

    Ihr Hund scheint ein ausgeprägtes territoriales Verhalten zu haben. Hier sollten Sie klare Regeln schaffen und Ihrem Hund erklären, dass Sie darüber entscheiden, wer das Grundstück betreten darf und wer nicht.

    Sie haben zwei Möglichkeiten. Zuerst einmal sollten Sie Ihrem Hund nicht für ein Bellen ausschimpfen, denn er nimmt ja die Aufgabe des Wächters wahr. Sagen Sie ihm aber klar und bestimmt, dass Sie nach der "Meldung" übernehmen. Entweder schicken Sie Ihren Hund dann auf seinen Platz. Dort sollte er aber dann auch so lange bleiben, bis er von Ihnen die Erlaubnis bekommt, wieder aufzustehen.
    Alternativ können Sie Ihren Hund an die Leine nehmen und mit ihm zusammen den Besuch reinlassen. Achten Sie dann darauf, dass die Leine noch locker ist, aber Sie immer zwischen Ihrem Hund und dem Besuch sind. Der Hund darf keine Möglichkeit bekommen, den Besucher anzugreifen. Andererseits sollte aber auch der Hund keinen Schmerz durch die Leine erfahren, da sich ansonsten das Verhalten noch verschlimmert. Am besten setzen Sie Ihren Hund ab, wenn Sie die Tür öffnen, bitten den Besuch herein, und gehen dann mit Besuch und Hund in die Wohnung.

    Stellen Sie auch im Alltag sicher, dass Ihr Hund Sie als Chef anerkennt. Ein Chef zeichnet sich dadurch aus, den Hund in Gefahrensituationen zu schützen und den Aktivitätsmodus zu bestimmen. Althergebrachte Regeln wie "Der Mensch isst zuerst" "Der Mensch geht zuerst aus der Tür" etc. sind inzwischen widerlegt worden. Sie müssen auch nicht das gesamte Verhalten Ihres Hundes kontrollieren. Wenn Sie ihm aber etwas "anordnen", dann sollte er dies auch tun.

    Beschäftigen Sie sich mit Ihrem Hund mit Aufgaben, bei denen Ihr Hund auf Ihre Regieanweisung warten muss. Ein sehr schönes Spiel ist es, den Hund in die Mitte eines Vierecks zu setzen. An jeder Ecke steht ein Becher oder eine Pylone. Sie gehen alle Becher ab und legen unter einen Becher ein Leckerli. Dann gehen Sie zu Ihrem Hund zurück und schicken Ihn bewusst zu diesem Becher. Weisen Sie mit ausgestreckten Arm auf diesen Becher und geben Sie das Signal "Such". Sucht er auch die anderen Becher ab, ist das nicht schlimm. Denn darunter findet er nichts. Er lernt also, dass er den größten Erfolg damit hat, wenn er sich nach Ihnen richtet.

    Herzlichst
    Ihre Gabriele Holz

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Mein Hund lässt keinen Besuch mehr zu

Ich habe eine französische Bulldogge. Er wird im März 4 Jahre alt.... mehr

Mein Hund schließt mich aus

Hallo. Seid ca.6 Wochen will mein Hund mich beißen und ich darf... mehr

Beißvorfälle

Hallo, wir haben unseren Hund mit sieben Monaten aus einem... mehr

hund lässt sich kaum was aus dem maul nehmen

hallo. unser freddy ist jetzt 1 jahr und 3 monate. manchmal nimmt er... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.