Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Wie bringe ich meinem Hund bei, dass er nicht nach der Hand schnappt?

nadine-engel schrieb am 16.09.2011
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Er schnappt nicht nach mir, sondern nach allen anderen. Auch Personen die er kennt... Wie bekomme ich das wieder weg, ohne dass jemand verletzt wird? Ich habe keinen kleinen Kleffer, sondern einen großen Hund. Damit Sie nicht voreingenommen sind, halte ich die Rasse erstmal geheim.



Mit freundlichen Grüßen

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(7)

  • Hundetrainerin Milanovic
    Hundetrainerin Milanovic
    schrieb am 19.09.2011

    Guten tag

    Die Rasse ist für mich unwichtig .

    Den jeder Hund ist indieviduell es gibt gefährliche Pudel gibt faule Collis hyperaktive Möpse die gut apportieren.



    Was für mich wichtig ist um zu wissen warum er das tut .Seinen Tages ablauf .Seine vergangenheit .

    Seit wann haben sie ihn seit wann ist er so ......



    Danke

    GlG

  • kai
    kai
    schrieb am 19.09.2011

    Hallo sog. PROFI TRAINERIN ,

    ich verfolge ihr Antworten b.z.w. ihre nicht Antworten da sie ja nur gegen Fragen stellen,und Frage mich warum sie keine Antworten geben und wenn dan sind sie nicht sehr Professionell .

    Zumal ich an ihrer Stelle auch mal die Deutsche Rechtschreibung lernen würde.In jeder Antwort sind fehler .( habe auch mal schnel welche eingebaut) lach.

    LG Kai

  • Hundetrainerin Milanovic
    Hundetrainerin Milanovic
    schrieb am 19.09.2011

    Hallo

    Wie gut das Dir langweilig ist .

    Es gibt Menschen die haben wichtigeres zu tun als jeden Schreibfehler zu suchen.



    Wann ich Rat gebe ,wieviele Fragen ich stelle um den Hund besser kennen zulernen ist mir überlassen .



    Wenn Du was mit mir klären möchtest dann bitte... meine nr ist bekannt lass diese Forum aus dem Spiel.



    Ich entschuldige mich für dieses Verhalten von dieser Person

  • jennifer2409
    jennifer2409
    schrieb am 20.09.2011

    "Wow...."

    Dieser Eintrag wurde vom Administrator gelöscht, da er keinen Bezug zum Thema hat.

  • jennifer2409
    jennifer2409
    schrieb am 20.09.2011

    "Ich habe ..."


    Dieser Eintrag wurde vom Administrator verschoben, da er keinen Bezug zum Thema hat.

  • Felessi Ophorst
    Felessi Ophorst
    schrieb am 20.09.2011

    Hallo Fr. Engel,



    die Rasse des Hundes geheim zu halten ist sicher nicht nötig, da mit großer Wahrscheinlichkeit keiner vom Trainer-Team voreingenommen ist. Ich verstehe aber durchaus ihre Bedenken, da man oft negative Erfahrung macht wenn man bestimmte Rassen hält. Nun ja, zunächst mal sollten sie natürlich alle Hände von ihrem Hund fernhalten damit nichts weiteres passiert:-)

    ....und er nicht noch unötig in seinem Verhalten gestärkt wird!

    Sie müssen ihm das Individium Mensch wieder etwas näher bringen, vertrauter machen. Ihm zeigen das von da aus keine Gefahr droht, ihm klar machen das sie in der Lage sind ihn zu schützen so das er nicht auf die Idee kommt sich selbst beschützen zu müssen. Sie müssten auf jeden Fall etwas genauer beschreiben in welchen Situationen dieses geschieht, wie sie mit dem Hund leben und alles wichtige eben....! Fangen sie an ihren Hund zu beobachten, wie sieht sein Blick vorher aus, sträuben sich seine Haare (Kamm), wendet er den Kopf ab, verkleinern sich die Augen bzw. blinzelt er vorher, gähnt er vorher oder nachher, leckt er sich die Lefzen und und und, beginnen sie ihren Hund zu studieren! Hilfreich dabei wäre Fachliteratur von Turid Rugaas ( Calming signals, Beschwichtigungssignale / Körpersprache bei Hunden) . Wenn sie ihren Hund einschätzen können dann haben sie erstmal eine gute Basis:-) Einige Tipps kann ich ihnen vorab schon mal geben...korrigieren sie ihren Hund beim Begegnen von Menschen immer nach hinten, bauen sie sich vor ihm auf und demonstrieren sie ihre Stärke, beeindrucken sie ihn:-) Sicher ist er ein Rüde und da sie eine Frau sind müssen sie sich ein wenig mehr ihm gegenüber beweisen, klingt vielleicht etwas seltsam spielt aber in der Tat eine wesentliche Rolle. Sie können auch bewußt mit ihm oder sollten es sogar, die Anwesenheit von Menschen nutzen. Gehen sie mit ihm dort hin wo Menschen sind, lenken sie ihn ab, spielen mit ihm, geben sie ihm Aufgaben. Bestätigen sie ihn positiv wenn er es geschafft hat unter Anwesenheit anderer ein Kommando zu erfüllen. Sie sollten ihn am besten an einem Geschirr führen oder im optimalen Falle an einer Balanceleine, da haben sie eine wunderbare körperliche Einwirkung auf den Hund ohne dabei Kräftemäßig auf ihn eingehen zu müssen. Sie können dabei ähnlich wie beim Halti, den Hund optimal lenken , vorallem wirken sie da auch nicht auf den Kehlkopf ein. Es gibt noch ne ganze Menge Dinge die sie tun können und auch sollten, vielleicht finden sie eine geeignete Hundeschule in ihrer Nähe die nicht nach herkömmlichen Methoden arbeiten:-) Ich bin eng vernetzt mit Trainer/Therapeuten die ähnlich arbeiten und wenn es ihnen eine Hilfe ist dann kann ich ihnen mögliche Ansprechpartner in ihrer Nähe vermitteln.



    Ich hoffe das ihnen meine Antwort etwas weitergeholfen hat und sie können gerne auch hier weiter genaueres über ihren Hund schreiben damit ich einen besseren Einblick in das Verhalten ihres Hundes bekomme.



    Lieben Gruß

    Felessi Ophorst

  • kai
    kai
    schrieb am 22.09.2011

    "Hallo Frau ..."


    Dieser Eintrag wurde vom Administrator verschoben, da er keinen Bezug zum Thema hat.

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Mein Hund lässt keinen Besuch mehr zu

Ich habe eine französische Bulldogge. Er wird im März 4 Jahre alt.... mehr

Mein Hund schließt mich aus

Hallo. Seid ca.6 Wochen will mein Hund mich beißen und ich darf... mehr

Beißvorfälle

Hallo, wir haben unseren Hund mit sieben Monaten aus einem... mehr

hund lässt sich kaum was aus dem maul nehmen

hallo. unser freddy ist jetzt 1 jahr und 3 monate. manchmal nimmt er... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.