Was tun gegen Knurren bei Kindern und Mann?

  
derya_quadbeck schrieb am 26.02.2022   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage


Hallo,
Unsere Zwergpudel Dame, mittlerweile 10 Monate alt, hat eine super Bindung zu mir. Leider mag sie meinen Mann und meine Zwillinge (9 Jahre) nicht, sondern duldet sie. Manchmal, wenn sie sich der Hündin langsam nähern zum streicheln dann knurrt sie sie an. Ich bin traurig, dass es kein Familienhund ist. Gemeinsam Zeit verbringen wir viel, auch Gassi gehen und auch gemeinsam füttern, Leckerli geben. Ich befürchte, dass sie unsere Hündin sich nur auf eine Person fixiert, und dass ihr das reicht. Sie folgt mir in der Wohnung auch immer noch auf Schritt und Tritt. Auch nachts wenn ich wach werde. Generell, auch mit fremden Menschen ist sie scheu und lässt sich nicht anfassen. Sucht auch keinen Kontakt zu Menschen. Mit fremden Hunden ist sie bestens sozialisiert und spielt so gut und gerne mit allen. Kann man daran arbeiten, oder muss man das als Charaktereigenschaft respektieren? Vielen Dank im Vorraus


Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 28.02.2022
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Guten Tag,
    vermeiden Sie, dass sich die Kinder nähern dürfen. Vermutlich streicheln sie dann von oben und vorn. Man müsste nun die 10 Monate beleuchten, was alles schief gegangen ist. Ihre Kinder durften sich dem Körbchen nähern und streicheln? Der Hund musste sich von den Kindern vieles gefallen lassen, ohne dass Sie den HUnd beschützt haben? DEr HUnd wurde von oben angeschaut...
    Es gibt sooo viele Fehler, die man machen kann. Sie folgt Ihnen, weil sie Ihren Schutz braucht und sucht. Vielleicht sind zu wenig eingeschritten, wenn die Kinder mit ihr gespielt haben? Als es dem Hund zu viel wurde, besonders in der Welpenzeit, hat sie gemerkt, dass Knurren hilft, alle lassen sie in Ruhe.
    Ihre Kinder und Ihr Mann sollten den Hund bis auf weiteres VÖLLIG
    IGNORIEREN, nicht anfassen, anschauen, ansprechen. Lassen Sie der Hündin Zeit sich selbst wieder anzunähern, ohne irgend etwas machen zu müssen. Kommen Sie nicht von oben und vorn, sondern immer von der Seite, weil Hunde vorne im Winkel blind sind. Halten sie das mal ein oder zwei Wochen durch, kann der Hund neues Vertrauen fassen und merkt, dass man sie respektiert. Keine Annäherung der Kinder!!!! Beschützen Sie den Hund vor Übergriffen, den sie hat Sie als Beschützerin ausgesucht. Werden Sie dieser Rolle jetzt gerecht, kann es mit dem Familienhund noch klappen - aber nicht probieren, sondern wirklich mindestens 3 Wochen durchhalten, es lohnt sich!!! Danach sollten die Kinder immer den Hund zu sich rufen - kommt er nicht, ist das auch ok. Schreiten Sie streng ein, wenn jemand diese Regel bricht!!!
    Wenn Sie andere Menschen nicht mag, finde ich das nicht schlimm, Sie genügen ihr - werden Sie Beschützerin und Lebensversicherung!
    Viele Grüße
    Inge Büttner-Vogt
    www.hundimedia.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

 Mit Google anmelden

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun, wenn Tierschutzhund in Wade beißt?

Meine Verzweiflung und Angst ist sehr groß in Bezug auf unseren

... mehr

Was tun gegen Schnappen?

Hallo,

mein Chihuahua Rüde Emil ist zwei Jahre alt. Seit

... mehr

Wie reagieren, wenn Hund bei Radfahrern unentspannt ist?

Seit 8 Wochen habe ich einen Labrador-Podenko Mix Rüden aus dem

... mehr

Was tun, wenn Hund keinen Besuch akzeptiert?

Sehr geehrte Damen und Herren,

unsere kleine französische

... mehr