Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Mein Hund greift uns an

  Baden-Württemberg
Scofi schrieb am 14.09.2017   Baden-Württemberg
Angaben zum Hund: Französische Bulldogge, männlich, nicht kastriert, Alter 6-12 Monate

Er ist Rüde und sehr dominant. 1 Jhar alt französische Bulldogge. Sobald ich heim komme springt er mich an obwohl ich ihn auch begrüßee und last von mir nicht mehr ab, will nun nur spielen und wen ich spiele rammelt er mich und beisst mich, wenn ich "Aus"schreie, gehorcht er ab und zu aber meistens past ihm das nicht und er beißt dann noch fester zu.
Gerade letzet Woche hat er mir in den Finger gebissen, weill er so agrressiv war ich Maßnahmen ergreifen wollte er aber dagegen war und somit hat er dann zugebissen.
Genauso wenn man ihm ein Lekerle gibt, dann passiert es des öfteren, dass er auf die Couch damit geht und es bis zu drei Stunden lang bewacht und keiner darf nur in die Nähe dann ist er total aggresiv knurrt greift an!

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 14.09.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo,
    wenn Sie den Hund begrüßen, solange er sich so benimmt, wird er sich immer weiter reinsteigern. Entweder bleiben Sie stehen, ohne den Hund zu beachten oder anzureden oder Sie gehen auf ihn zu, wenn er Sie anspringt. Drängen Sie ihn kommentarlos weg. Schreien hilft wenig, auch das kann das Verhalten noch steigern.
    Wenn er Sie beißt, wenn Sie "Maßnahmen" ergreifen, sind dieses Maßnahmen wahrscheinlich falsch. Dazu müsste ich wissen, wie diese Maßnahmen ausgesehen haben. Grundsätzlich hilft es, mit einem Hund ruhig und souverän umzugehen, ihm zu zeigen, was erwünscht ist und was nicht. Sagen, vielleicht sogar schreien, bring nichts. Auch Strafmaßnahmen haben oft keinen Erfolg, außer dass ein Hund unsicher bis ängstlich wird.
    Dass der Hund seine Leckerchen bewacht, zeigt, dass er keinen Respekt vor Ihnen hat weshalb ich Ihnen dringend zum Besuch einer Hundeschule rate wo Ihnen sicher geholfen werden kann.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • Scofi
    Scofi
    schrieb am 14.09.2017

    Vielen Dank.
    Als Maßnahme habe ich mir angewohnt wenn er versucht hat an uns rumzuknabbern, ihm zu sagen "Nein du darfst nicht beissen du kommst an die Leine" und dann hab eich ihn an die Leine gekettete im Wohnzimmer, aber er war trotzdem mit uns

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 14.09.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    Hunde verstehen nicht, was wir ihnen sagen, wie sollten sie auch? Was man damit erreicht, ist Unsicherheit, weil sie nicht wissen, was wir von ihnen wollen. Ihr Hund hat auch sicher nicht verstanden, warum er im Wohnzimmer angekettet wurde. Deswegen ist es immer besser, dem Hund ruhig und souverän zu ZEIGEN, was man von ihm möchte. Auch da ist eine Menge Geduld erforderlich, damit der Hund uns versteht.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Erziehung

Hallo ich habe ein Malioneu Rüde,er wird ein... mehr

Aggressives Verhalten

Hallo :-) ich habe mal eine Frage. Mein Nachbar hat einen... mehr

Agresion gegen Besuch

Guten Abend Wir haben uns vor 2 Jahren eine Hündin zugelegt. Sie... mehr

Knurren

Hallo, unser dreijähriger Jack Russel knurrt (mitunter auch sehr... mehr