Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Mein Hund bellt Besuch an

  
joana sofía ramos schrieb am 21.01.2020   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo,
Bei uns Zuhause lebt ein 4 jähriger Mischling Pinscher der leider sehr aggressiv auf Unbekannte Menschen reagiert wenn diese bei uns Heim kommen. Er bellt und wenn wir nicht aufpassen dann beißt er auch zu. Wir haben schon mit einigen Menschen geübt (mit Leckerchen) und er gewöhnt sich dann immer nur an die einzelne Person mit der wir üben. Wenn dann mal ein Fremder an der Tür klingelt, dann beginnt alles von Vorne an.
Wir wissen nicht mehr weiter und können ihm nicht vertrauen wenn Kinder bei uns zu Besuch kommen. Was kann man da üben? Wie kann ich den Hund beruhigen?
Danke.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 22.01.2020
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Joana,
    wahrscheinlich fängt der Hund schon an zu bellen, wenn es klingelt. Wenn der Besuch dann da ist, steigert er sich immer mehr rein und Ihre Versuche, ihn zu beruhigen, verschlimmern das Ganze nochmal.
    Meistens haben solche Hunde weder Grenzen noch Disziplin kennengelernt.
    Grenzen sind z. B., wenn der Hund etwas von Ihnen fordert, wie Streicheleinheiten, spielen oder Futter, ignorieren Sie es.
    Springt der Hund von sich aus auf Bett oder Sofa, wird er sanft weggedrückt. Er darf dort nur hin, wenn Sie es erlauben.
    SIE agieren, der Hund reagiert, NIE umgekehrt. Dann sind Sie der "Boss". Wenn es umgekehrt ist, wie jetzt, ist es der Hund, der dann auch "seine" Menschen und "seine" Wohnung vor Fremden verteidigen muss.
    Disziplin können Sie ihm beibringen, wenn Sie z. B. mit ihm üben, auf Kommando an einen festen Platz zu gehen und dort zu bleiben, bis Sie das Kommando wieder auflösen. Bleiben Sie dabei am Anfang neben dem Korb oder der Decke stehen. Wenn Ihr Hund den Platz verlassen will, bringen Sie ihn kommentarlos wieder hin. Wenn er dort bleibt, geben Sie ihm ein Leckerchen. Dann entfernen Sie sich immer weiter von dem Platz, gehen zurück und geben ein Leckerchen.
    Wenn das funktioniert, bitten Sie jemanden, zu klingeln und zu klopfen. Zuerst nur einmal kurz. Wichtig: Sie reagieren nicht darauf, schicken den Hund, wie zuvor geübt, an seinen Platz. Evtl. benötigen Sie etwas Geduld. Geben Sie aber nicht auf, lassen den Hund an seinem Platz und reagieren nicht auf das Klingeln. Wenn das bei einem Klingeln funktioniert, kann man das Geräusch steigern und wenn das dann klappt, den Besuch rein bitten. Sobald der Hund wieder bellt, gehen Sie einen Schritt zurück, bis dorthin, wo es noch funktioniert hat.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Unsicherheit führt zu Agressionen

Hallo zusammen. Ich habe eine mittlerweile 1,5 Jahre alte... mehr

Hund ist agressiv

Hallo mein hund ist Agressiv/ angst gegen andre menschen fremde... mehr

Junghund springt mich an und kneift

Vor gut 5 Monaten habe ich einen dazumal 7 monatigen Golden... mehr

Aggresivität bei neuen Personen

Hallo, unsere OEB (3Jahre) ist bei uns (mir 38 und meiner... mehr