Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hund wird beim Spielen im Haus aggressiv

  Bayern
Malisha schrieb am 02.06.2016   Bayern
Angaben zum Hund: Labrador Retriever, weiblich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Hallo,
Ich arbeite als Hundesitter und führe jetzt seit einigen Monaten auch ein Labrador-Baby aus.
Sie ist im allgemeinen total aufgedreht, springt jeden an und ist nur schwer in Ruhemodus zu bekommen.
Wenn wir draußen sind, ist sie allerdings trotzdem komplett gehorsam, achtet auf mich, kommt sofort, wenn ich sie rufe (läuft viel ohne Leine) und beißt auch nicht. Ich versuche sie bei den Spaziergängen immer voll auszupowern und mit ihr zu trainieren, um ihre Energie etwas zu kanalisieren.
Aber sobald wir im Haus sind fängt sie an ununterbrochen hochzuspringen und richtig zuzubeißen (fast immer) wenn man sie angreift oder auch einfach so.
Beim Spielen wird es denn noch schlimmer, weil sie einen richtiggehend anfällt und nur mehr beißt und zwar wirklich fest (außerdem bekommt sie einen richtig wilden Blick).
Ich beende immer sofort das Spiel. Ich habe probiert zu quietschen, meine Hand quer in den Mund zu legen und "festzuhalten", mich wegzudrehen, zielstrebig wegzugehen, in einen anderen Raum zu gehen (sobald ich wieder hinein kommen, geht das ganze von vorne los), sie mit Spielzeug abzulenken, sie Platz machen zu lassen, sogar sie auf den Boden gehalten, weil sie so fest gebissen hat. Sie lässt sich aber einfach nicht mehr beruhigen.

So weit ich das mitbekommen habe, lassen ihre Besitzer ihr ziemlich viel durchgehen und auch als Welpe gab es nie Konsequenzen von ihnen wenn sie in Kleidung, Hände, Schuhe usw gebissen bzw es zerbissen hat. Ich habe den Besitzer schon darauf angesprochen, der hat das aber eher abgetan - kann es sein, dass sie das nur bei mir macht?

Ich bin mit Hunden aufgewachsen und passe auf viele verschiedene Hunde auf, aber mit so etwas hab ich bisher keine Erfahrung gemacht.
Habt ihr einen Rat für mich? Ich liebe diesen Hund, aber meine Hände, Arme und Beine sind zerkratzt und blau - das macht keinen Spaß mehr...und irgendwann könnte das auch echt gefährlich werden.

Vielen Dank im Voraus!!
LG Mali

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Andrea Winter
    Andrea Winter (Hundetrainer)
    schrieb am 08.06.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Malisha,
    für mich hört sich das nach einer Mischung von Ursachen an.
    1. Der Hund hat zu viel Action und zu wenig Ruhe und überdreht dadurch
    2. Möglicherweise sind die Grenzen zu weit gesteckt.
    Aber unabhängig davon, ob er das bei seinen Besitzern macht oder nicht kann er ja durchaus lernen, dass das bei Ihnen nicht gewollt ist.
    Ich würde im ersten Schritt jeden Kontakt (körperlicher Art) sofort abbrechen, sobald der zu derb wird. Notfalls anleinen und außer Beißreichweite bringen und dort festmachen, wenn es nicht anders geht. Versuchen Sie einmal, das Auspowern und Trainieren ein wenig zu minimieren. Ein Hund im Baby und Junghundalter überdreht extrem schnell und dies wieder runterzufahren ist schwierig.
    Ich wünsche Ihnen alles Gute
    Andrea Winter

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Mein Hund ist aggressiv gegen über anderen menschen/hunden

Mein Hund (ein bordercolli/bernadiener) reagiert auf andere Hunde... mehr

Hund bellt und wird aggressiv

Hallo ich hoffe Sie können mir helfen. Wir haben einen chihuahua... mehr

Unser Hund knurrt mich an

Mein Freund und ich haben uns einen Hund gekauft und mittlerweile... mehr

Ausrasten Bei anderen Menschen Tieren oder Autos

Hallo :) wir haben einen Hund aus der Tötung aufgenommen er ist C a.... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.