Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Hund schnappt und beißt nach Menschen

  Nordrhein-Westfalen
Dini schrieb am 12.09.2018   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Französische Bulldogge , weiblich, kastriert, Alter 4-10 Jahre

Hallo,
Ich habe folgendes Problem:
(Zum besseren Verständnis muss ich etwas ausholen)
Meine Hündin Lisa (5) wohnt nun seit fast 2 Wochen bei uns. Wir haben sie vor kurzem aus dem Tierheim adoptiert. In den ersten 1 1/2 Wochen waren mein Partner und ich alleine mit ihr in unserem Haus , indem ich zusammen mit meinen Eltern lebe. Diese waren zu diesem Zeitpunkt noch im Urlaub. Das Tierheimteam meinte, dass es eine gute Zeit ist den Hund mit nach Hause zunehmen, da sich Lisa so, zunächst auf mich und die neue Umgebung konzentrieren kann, bevor weitere Personen hinzukommen.
In dieser Zeit gab es keinerlei Probleme mit Ihr. Draußen, Drinnen oder bei Freunden zu Besuch blieb sie freundlich und lieb. (Zwar lässt sie sich nicht von jedem direkt streicheln, doch das ist vollkommen in Ordnung)
Nun kam der Zeitpunkt, an dem meine Eltern aus dem Urlaub zurück kamen und die Probleme begannen.
Ich holte meine Eltern zusammen mit dem Hund ab (erstes kennenlernen ohne Probleme) und wir fuhren nach Hause. Dort angekommenen weiteres eher skeptisches kennenlernen. Lisa blieb auf Abstand, was vollkommen in Ordnung ist und es wurde gewartet, dass sie auf die neuen Menschen zugeht. Als meine Mutter dann von der Couch aufstand spurtete Lisa aus ihrem Korb und griff ohne Vorzeichen an (Biss in den Fuß). Daraufhin verwies ich sie in den Korb und es blieb den Abend ruhig. Am nächsten Morgen als meine Mutter die Treppe herunter kam geschah selbiges. Und seit dem jeden Tag. Trotz gemeinsamen Spaziergängen, Spiele und Fütterungen greift sie immer wwieder meine Mutter ohne Vorwarnung an. Heute war es besonders schlimm, da sie meiner Mutter ins Gesicht gebissen hat, als sie Lisa ihr Geschirr anlegen wollte. Davor war sie den gesamten Tag gegenüber meiner Mutter ruhig geblieben und wir hatten Hoffnung geschöpft.
-Vorab schon mal Danke für jeden Tip
Liebe Grüße

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Nadine Pfeiffer
    Nadine Pfeiffer (Hundetrainer)
    schrieb am 19.09.2018
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    es kann natürlich mehrere Gründe haben.

    Deine Mama kann sie an jemand aus ihrer Vergangenheit erinnern, oder es können gewisse Bewegungen sein die sie an etwas Negatives erinnern. Sie kann sich auch erschrecken, wenn es zu plötzlichen Bewegungen kommt.

    In so einem Fall ist die eigene Körpersprache sehr wichtig! Nicht über sie beugen, nicht direkt auf sie zu steuern, usw.

    Ich würde euch raten einen Trainer vor Ort zu beauftragen.

    Wenn Interesse besteht, kannst du mir auch gerne Videos schicken um dir weiterzuhelfen.

    LG
    Nadine

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Erziehung

Hallo ich habe ein Malioneu Rüde,er wird ein... mehr

Aggressives Verhalten

Hallo :-) ich habe mal eine Frage. Mein Nachbar hat einen... mehr

Agresion gegen Besuch

Guten Abend Wir haben uns vor 2 Jahren eine Hündin zugelegt. Sie... mehr

Knurren

Hallo, unser dreijähriger Jack Russel knurrt (mitunter auch sehr... mehr