Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hund ignorieren

  Hessen
Denyo1709 schrieb am 02.10.2013   Hessen
Angaben zum Hund: Beagle, weiblich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Hallo,

Meine Freundin und ich haben uns vor knapp einem Jahr einen beagle gekauft. Sie geht mit unseren Hund zu einem hunde Trainer, und bis jetz war auch alles super. Vor drei woche. Ist unser beagle mal wieder unerlaubterweise ins Bett gesprungen. Als meine Freundin dann unseren Hund aus dem Bett schieben wollte, ist sie geknafft worden. Nach eine gespräch mit der hundetrainerin sollten wir sie DREI Wochen ignoriere. Was für mich schon sehr viel ist. Jetzt nach den drei Wochen sollen wir ein halbes Jahr distanziert bleiben so die Worte der Trainerin. Ist so etwas normal? Ich weis genau das ich sowas nicht schaffen werde. Und kann sietwas dem Hund schaden? Schonmal danke für die Antwort.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(4)

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 03.10.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo,
    wie Ihr Bauchgefühl schon sagt .... das ist zu viel des ignorierens.
    Ich bin der Meinung das man sich mit dem Hund auseinandersetzen muss.
    Das heißt klare Regeln und klare Kommunikation mit dem Hund. Manchmal macht auch ein ignorieren einen Sinn allerdings nicht so lange am Stück, das kann dem Hund wirklich schaden. Ich weiß, dass jeder Hundetrainer oder auch Nachbarn immer unterschiedliche Meinungen vertreten wie man Hunde erziehen sollte. Deshalb halte ich es für wichtig auf sein Bauchgefühl zu hören und nicht immer neue Erziehungsmethoden am Hund auszuprobieren. Für die Erziehung halte ich für wichtig Regeln aufzustellen. ( darf der Hund auf die Couch, auf das Bett... in diesem Fall sicherlich nicht, da er schon dort frech wird)
    Den Hund mit Beschäftigung auszulasten und konsequentes Verhalten gegenüber dem Hund....das heißt unerwünschtes Verhalten mit einem strengen NEIN zu unterbinden. Dabei ist wichtig nicht hektisch, laut und gestresst zu werden. Weil der Hund dann auch gestresst wird. Also ein selbstbewusster, selbstsicherer Umgang ist wichtig.
    Wenn Sie mal schreiben wo Sie wohnen, kann ich mal schauen ob ich einen Trainer finde, der zu empfehlen wäre.

  • Denyo1709
    Denyo1709
    schrieb am 10.10.2013

    Hallo, schon mal danke für die Antwort. Unser Hund darf nicht ins Bett oder auf die Couch. Wir sind in Bad Hersfeld in einer Hundeschule. Bei fr. Weiß- matheis. Hat ja alles gut geklappt, was uns dort gezeigt wurde. Wir sollen unseren Hund jetzt nicht mehr Komplet ignorieren, sondern wenn sie etwas gut macht dürfen wir sie streichel. Aber sonst nichts. Soll aber trotzdem noch ein halbes Jahr so weiter gehen.

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 10.10.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Sie schreiben nicht wie Alt die Kleine ist. Es kann auch sein das sie im Pubertätsalter ist und da ausprobiert wie weit sie gehen kann. Gibt es bei Ihrem Training kein Abbruchsignal wie z.B. NEIN oder AUS? Oder wird alles mit ignorieren und Lob geregelt?
    Da ich die Erziehungsmethoden von dem Herrn Rütter empfehlen kann, habe ich eine Niederlassung in Kassel gefunden.

  • Denyo1709
    Denyo1709
    schrieb am 14.10.2013

    Sie wird in einpaar Tagen ein Jahr. Und ja, wir versuchen es auch mit aus. Aber momentan wird fast alles durch ignorieren geregelt, weil sie auf das "aus" nicht mehr wirklich reagiert.

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Aggression gegenüber Hunden und Männern

Mein hund kommt aus portugal mit 6 Monaten kam sie zu uns. Ws gibt... mehr

Zwicken von Menschen

Hallo, haben unsere Yuna seit 2 1/2 Wochen aus dem Tierheim geholt... mehr

Boxer ( 2 ) schnappt nach meinem Sohn (11 Monate )

Hallo. Ich habe Angst. Wir haben einen 2 Jahre alten Boxer OEB... mehr

Hund beschützt zu sehr, was kann ich tun?

Hallo. Mein Hund hat einen sehr ausgeprägten Schutzinstinkt. Es geht... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.