Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Hund bellt Besucher an

  
Bruno2 schrieb am 09.07.2020   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Wir haben einen 6 jährigen Schäfer-Husky-Mix. Er kam aus schwierigen Verhältnissen mit 15 Wochen zu uns. Wir haben viel mit ihm trainiert, sodass aus dem ängstlichen Hund ein toller Familienhund geworden ist. Eines haben wir jedoch nicht geschafft: er mag und akzeptiert Besucher nicht. Schon wenn es klingelt, springt er bellend auf, rennt zur Tür und lässt sich nicht beruhigen. Wenn ich ihn in sein Körbchen ablege, bleibt er dort meist liegen, bellt aber so lau weiter, dass man sich nicht unterhalten kann. Wenn der Besucher aufsteht, wird er erneut angebellt und angegangen - das ist für alle Beteiligten sehr unangenehm. Was können wir tun? Liebe Grüße Maria

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(4)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 10.07.2020
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Maria,
    wenn das mit dem Körbchen gut funktioniert, bitten Sie jemanden, zu klingeln und zu klopfen. Zuerst nur einmal kurz. Wichtig: Sie reagieren nicht darauf, schicken den Hund, wie zuvor geübt, an seinen Platz. Evtl. benötigen Sie etwas Geduld. Geben Sie aber nicht auf, lassen den Hund an seinem Platz und reagieren nicht auf das Klingeln. Wenn das bei einem Klingeln funktioniert, kann man das Geräusch steigern und wenn das dann klappt, den Besuch rein bitten. Sobald der Hund wieder bellt, gehen Sie einen Schritt zurück, bis dorthin, wo es noch funktioniert hat.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • Bruno2
    Bruno2
    schrieb am 10.07.2020

    Vielen Dank für die Antwort. Das werde ich versuchen! Meine Sorge ist, dass er mit dem Bellen nicht aufhört. D.h., dass er dann zwar im Körbchen bleibt, aber jedes Mal, wenn es klingelt zu bellen beginnt. Wäre es möglich ihm eine Aufgabe zu geben, damit er abgelenkt ist?

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 10.07.2020
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hunde bellen, wenn es klingelt weil dann Besucher kommen und Aufregung herrscht. Wenn sie erst gar keinen Grund haben zum Bellen weil es klingelt und es passiert weiter nichts, hören sie mit der Zeit mit dem Bellen auf und haben dann auch keinen Grund mehr, sich rein zu steigern. Das klappt allerdings nur, wenn Sie dran bleiben und wirklich nicht reagieren. Das wiederum kann man nur mit eingeweihten Personen üben. Wenn echter Besuch da ist und man sich unterhalten will entsteht wieder Stress und der Hund bellt um so mehr.

  • Bruno2
    Bruno2
    schrieb am 10.07.2020

    Vielen Dank - klingt plausibel

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Aggressiv gegenüber dem Partner

Hallo!

Wir haben folgendes Problem: Wir haben einen

... mehr

Bellen und stellen von fremden Menschen

Guten Tag, Ich habe Hulk nun seit er 10 Wochen alt ist.

... mehr

Junghund knurrt und schnappt nach fremden Menschen und Hunden

Mein 8 Monate alter Border Collie Rüde knurrt fremde Menschen an

... mehr

Mein Hund bellt, knurrt und geht Besucher an

Guten Abend, wir haben einen 3 jährigen Australian Shepard,

... mehr