Was tun, wenn Hund bellt, zwicken will, einen anspringt und Besucher gar nicht gehen?

  
anica_gerhardt schrieb am 24.10.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo,
wir haben ein riesen Problem: wir haben 2 Old Englische Bulldogen sie ist 6 Jahre, er ist 3 Jahre alt. Sie wurde dieses Jahr kastriert, er hat den Chip. Wir können leider keinen Besuch ins Haus lassen, da inzwischen beide jeden anspringen oder sogar bellen und ihr Fell hoch legen. Sollte Besuch kommen, sperren wir sie in die Stube um schlimmeres zu vermeiden. Bei jedem Auto Tür knallen bellen beide. Bei der Müllabfuhr bellen beide. Bei jedem Nachbar, den sie sehen bellen sie. Es macht langsam keinen Spaß mehr. Wir haben es schon mit der Wasserflasche versucht, oder mit dem lauten Nein, jedoch bislang ohne Erfolg. Wenn wir einem sein Verhalten unterbinden wollen, geht der andere dazwischen und dann fangen die Hunde an sich zu keilen.


Alleine macht mit beiden Hunden keinen Sinn da man sich leider nicht in 2 teilen kann. Wir brauchen dringend Hilfe was dieses Verhalten angeht. Er, der Rüde, hört dafür beim Gassi gehen super, läuft ohne Leine, hört auf Kommandos ein komplett anderer Hund. Was man von ihr nicht behaupten kann! 🙈 Kann uns jemand helfen, dass man wieder normal Besuch empfangen kann und die Hunde nicht bei jedem Pieps durchdrehen? Um Ratschläge freue ich mich und über Tipps!!!

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 25.10.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Anica,
    da scheint einiges schief gelaufen zu sein und die Hunde haben das "Kommando" übernommen. Wieso es so weit kommen konnte, ist aus der Entfernung schwer zu sagen.
    Was ich aber schon sehe, ist, dass Sie z. B. mit lautem NEIN oder einer Wasserflasche versuchen, die Symptome weg zu bekommen. Das Problem liegt aber sicher tiefer. Laut zu werden verschlimmert auf jeden Fall die Situation und NEIN hilft so gut wie nie, bringt Hunde dazu, sich in ihr Verhalten zu steigern.
    Einem Hund sollte man immer ruhig und souverän etwas beibringen oder ihm zeigen, was erwünscht ist und was nicht.
    Deshalb müssten Sie ganz von vorne anfangen und das ist online nicht möglich.
    Ich kann Ihnen nur dazu raten, eineN HundetrainerIN in Ihrer Umgebung zu suchen, der/die zu Ihnen nach Hause kommt und Ihnen dann sicher weiterhelfen kann.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

 Mit Google anmelden

Weitere Fragen zu diesem Thema:

5 1/2 Monate alte Labradorhündin außer Kontrolle, was tun?

Hallo!
Meine Familie und ich haben uns eine Labrador Hündin

... mehr

Was tun gegen Anspringen?

Meine 1 jährige Hündin. Schäfer-Rottweiler Mischling springt uns

... mehr

Was tun, wenn der Hund sich nichts wegnehmen lässt?

Ich habe wie einige hier einen Rumänischen Straßenhund adoptiert.

... mehr

Was tun, wenn Hund aggressiv ist?

Mein Partner hat einen Labrador mit in die Beziehung gebracht vor

... mehr